Vorschlag zum Emissionshandel wichtig für Umsetzung der Klimaziele

Kohlekraftwerke schleuden auch radioaktive Bestandteile mit dem Wasserdampf aus / Foto: HB
Vorschlag zum Emissionshandel wichtig für Umsetzung der Klimaziele / Foto: HB

Handelssysteme sollen fit für die Zukunft gemacht werden

(WK-intern) – Die Kommission legte heute einen Vorschlag zur Revision des Emissionshandels vor und leistete damit einen wichtigen ersten Schritt zur Umsetzung des 40 Prozent-Emissionsreduktionsziels für 2030.

Bundesminister Andrä Rupprechter: „Diese Vorlage ist ein wichtiges politisches Signal dafür, dass das Handelssystem rasch fit für die Zukunft gemacht werden soll. Ziele sind, eine unionsweite Harmonisierung weiter voran zu treiben und das System zu stärken. Damit wird die Planbarkeit erhöht und richtige Anreize für Investitionen in nachhaltige Klimaschutztechnologien gesetzt.“

Inhaltlich orientiert sich der Vorschlag an den Vorgaben des Europäischen Rates vom Oktober 2014, der einen Reduktionspfad von 2,2 Prozent pro Jahr und ein Reduktionsziel für 2030 von 43 Prozent in den Handelssektoren im Vergleich zu 2005 vorsieht.

PM: Österreichs Bundesminister Rupprechter

Weitere Beiträge:



Diesen Artikel weiterempfehlen:






Top