SMA: Nachfrage nach Photovoltaik-Wechselrichtern hat sich 2015 besser entwickelt als erwartet

SMA Sunny Island 3.3M 4.4M / Pressebild
SMA Sunny Island 3.3M 4.4M / Pressebild
SMA Sunny Island 3.3M 4.4M / Pressebild

Vorstand der SMA Solar Technology AG hebt Prognose für das laufende Geschäftsjahr an

(WK-intern) – Der Vorstand der SMA Solar Technology AG (SMA/FWB: S92) hebt die Umsatz- und Ergebnisprognose für 2015 an.

Die neue Prognose sieht einen Umsatz von 800 Mio. Euro bis 850 Mio. Euro (vormals: 730 Mio. Euro bis 770 Mio. Euro) und ein operatives Ergebnis (EBIT) von –25 Mio. Euro bis 0 Mio. Euro vor (vormals: –30 Mio. Euro bis –60 Mio. Euro).

Als Gründe für die Prognoseanhebung nennt der Vorstand die über den Erwartungen liegende Entwicklung des Weltmarkts für Photovoltaik-Wechselrichter, eine deutliche Verbesserung der Wettbewerbsfähigkeit von SMA sowie einen weiterhin hohen Auftragsbestand.

„Die weltweite Nachfrage nach Photovoltaik-Wechselrichtern hat sich 2015 besser entwickelt als von uns zunächst erwartet. Die positive Entwicklung wird maßgeblich durch die Auslandsmärkte, insbesondere Nordamerika, getragen. Der deutsche Solarmarkt hat dagegen aufgrund der Energiepolitik des Bundeswirtschaftsministeriums nur noch einen geringen Stellenwert. Durch unsere erfolgreiche Internationalisierung und die Einführung neuer Produktlösungen konnten wir vom internationalen Marktwachstum profitieren und unseren Marktanteil ausbauen. Die konsequente Umsetzung der Maßnahmen zur Unternehmenstransformation sowie die strategischen Allianzen mit Danfoss und Siemens werden unsere Wettbewerbsfähigkeit zusätzlich erhöhen. Vor diesem Hintergrund und auf Basis des weiterhin hohen Auftragsbestands heben wir unsere Umsatzprognose für 2015 auf 800 Mio. Euro bis 850 Mio. Euro und unsere Ergebnisprognose auf –25 Mio. Euro bis 0 Mio. Euro an“, erklärt SMA Vorstandssprecher und Finanzvorstand Pierre-Pascal Urbon. Das Ergebnis des ersten Halbjahrs liegt laut Urbon mit voraussichtlich mehr als 420 Mio. Euro Umsatz und einem operativen Ergebnis (EBIT) von ca. –15 Mio. Euro innerhalb der Vorstandsprognose (Umsatz: 400 Mio. Euro bis 450 Mio. Euro, EBIT: –15 Mio. Euro bis –25 Mio. Euro).

Nach aktuellen Studien von IHS und GTM Research ist SMA gemessen am Umsatz weltweiter Marktführer für Photovoltaik-Wechselrichter. Auch im wichtigen US-Markt ist das Unternehmen mit einem Anteil von 24 Prozent laut GTM Research führend. „Die hohen Marktanteile zeigen, dass SMA dem Strukturwandel in der Solarindustrie begegnet und in wichtigen Wachstumsmärkten strategisch gut positioniert ist“, so Pierre-Pascal Urbon.

Das Ergebnis des ersten Halbjahrs 2015 wird SMA am 13. August veröffentlichen.

PM: SMA

Weitere Beiträge:



Diesen Artikel weiterempfehlen:






Top