Bilfinger fertigt 91 Stahlfundamenten für Nordsee-Windpark

Energie Für rund ein Drittel der bisher errichteten Anlagen in Nord- und Ostsee hat Bilfinger die Fundamente gesetzt. Künftig werden die etwa 1.000 Tonnen schweren Stahlkonstruktionen aber nicht nur verankert, sondern auch selbst produziert. Dazu hat Bilfinger 2012 ein Joint-Venture mit einem polnischen Partner gegründet./ Pressebild: Bilfinger
Energie Für rund ein Drittel der bisher errichteten Anlagen in Nord- und Ostsee hat Bilfinger die Fundamente gesetzt. Künftig werden die etwa 1.000 Tonnen schweren Stahlkonstruktionen aber nicht nur verankert, sondern auch selbst produziert. Dazu hat Bilfinger 2012 ein Joint-Venture mit einem polnischen Partner gegründet./ Pressebild: Bilfinger
Energie Für rund ein Drittel der bisher errichteten Anlagen in Nord- und Ostsee hat Bilfinger die Fundamente gesetzt. Künftig werden die etwa 1.000 Tonnen schweren Stahlkonstruktionen aber nicht nur verankert, sondern auch selbst produziert. Dazu hat Bilfinger 2012 ein Joint-Venture mit einem polnischen Partner gegründet / Pressebild: Bilfinger

Großauftrag für Bilfinger Mars Offshore in Polen

(WK-intern) – Fertigung von 91 Stahlfundamenten für Nordsee-Windpark

Bilfinger Mars Offshore hat einen Auftrag zur Produktion von 91 Stahlfundamenten für den Nordsee-Windpark Race Bank erhalten.

Das Volumen liegt im mittleren zweistelligen Millionen-Euro-Bereich. Der 28 Kilometer vor der britischen Ostküste gelegene Windpark soll eine Leistung von rund 580 MW erbringen und 400.000 Haushalte mit Strom versorgen. Auftraggeber ist der dänische Energiekonzern Dong Energy A/S.

Für Bilfinger Mars Offshore ist der Auftrag der Startschuss zur Herstellung von Offshore-Fundamenten am neuen Produktionsstandort in der polnischen Stadt Stettin. „Wir werden direkt nach der Einweihung des Werks im Oktober 2015 mit den Arbeiten beginnen und die Herstellung der Stahlfundamente bis Ende kommenden Jahres abschließen“, erläutert Bilfinger-Ressortvorstand Joachim Enenkel.

Bilfinger Mars Offshore zählt zu den Offshore Systems, die Bilfinger Anfang des Jahres 2015 zum Verkauf gestellt hat, um den Konzern weiter auf Engineering- und Serviceleistungen zu fokussieren. Der Bereich verfügt über führendes Know-how zur Planung, Herstellung und Installation von Offshore-Fundamenten in der Nord- und Ostsee. Insgesamt wurden bisher mehr als 560 Fundamente für Windturbinen, Messmaste und Umspannstationen erstellt, für das Jahr 2015 wird eine Leistung von über 100 Mio. € erwartet.

PM: Bilfinger

Weitere Beiträge:



Diesen Artikel weiterempfehlen:






Top