eno energy mit deutlichem Umsatzzuwachs und eigenem Bilanzrekord in 2014

eno 114 - Als PDF downloaden
eno 114 - Als PDF downloaden
eno 114 – Als PDF downloaden

eno energy – Gruppe mit deutlichem Umsatzanstieg und Zubaurekord in 2014. Geschäftsbericht veröffentlicht

(WK-intern) – Das Windunternehmen eno energy mit Sitz in Rostock und Rerik hat das Jahr 2014 mit einer insgesamt positiven Bilanz und einigen Unternehmensrekorden abgeschlossen.

So konnte ein konsolidierter Gruppenumsatz in Höhe von 102,5 Mio. EUR erreicht werden.

Rerik/ Berlin – Das ist der bislang höchste Wert in der 15-jährigen Firmenhistorie. Gleiches gilt für die Errichtung von Windenergieanlagen. Mit 60,3 MW und 24 in Betrieb genommenen Anlagen konnte der Zubau in Bezug auf 2013 deutlich gesteigert werden und markiert ebenfalls einen neuen Bestwert.

Die Errichtung des Prototypen der Windenergieanlage vom Typ eno 114 in der wichtigen 3 – 4 MW-Klasse war ein weiterer Meilenstein im letzten Jahr. Mit der leistungsstarken und im Windparkverbund besonders turbulenzresistenten Maschine hat eno energy ein starkes Zeichen in der Branche gesetzt. Die laufenden Messungen bzgl. Schall, Leistungskurve und Netzeigenschaften haben bereits bestätigt, dass mindestens die berechneten Werte erreicht, wenn nicht übertroffen werden. Kunden honorieren die neue und innovative Premiumtechnik. So konnten im letzten Jahr gleich mehrere eno 114 an externe Kunden verkauft und errichtet werden. Um die hohe Nachfrage nach der 3,5 MW-Plattform bedienen zu können, wurde  Ende letzten Jahres rechtzeitig die zweite Produktionshalle fertiggestellt.

Mit der Gründung der eno energy UK Ltd. im September 2014 hat das Unternehmen seinen internationalen Kurs konsequent weiterverfolgt. In Frankreich und Schweden tragen die intensiven Vorarbeiten der letzten Jahre Früchte. Für Schweden erfolgte 2015 ein kräftiger Auftragseingang. Im 1. Halbjahr wurden bereits fünf Windenergieanlagen dorthin geliefert. Weitere Lieferverträge für bis zu drei weitere Anlagen in 2015 sind geschlossen worden. Damit wird der Marktanteil in Schweden in 2015 bei ca. 2-3 % liegen. In der Bretagne beginnt in diesem Jahr der Bau eines Windparks mit 20 MW Gesamtleistung.

Die eno energy – Gruppe kann mit ihrem technisch innovativen und zukunftsfähigen Produkt-portfolio für die nächsten Jahre auf einen weiter wachsenden Auftragseingang im In- und Ausland blicken.

Zu den gegenüber dem Vorjahr um 22 % gesteigerten Umsatzerlösen der eno energy GmbH in Höhe von gut 77,4 Mio. EUR trugen maßgeblich auch die Bereiche Windparkverkauf sowie Service und Wartung bei. Im Gegensatz zu 2013 sind mehr schlüsselfertige Windparks an private und institutionelle Investoren veräußert worden. Außerdem konnten zusätzliche Kunden im Bereich Service und Wartung gewonnen werden. Insgesamt werden nun 209 Windenergieanlagen mit einer Nennleistung von 374 MW betreut. In der Folge erhöhten sich die Umsatzerlöse im Jahr 2014 um ca. 10,80 Mio. auf 77,4 Mio. EUR gegenüber dem Vorjahr (2013: 63,6 Mio. EUR). Das EBIT reduzierte sich im Berichtsjahr auf 7,34 Mio. EUR gegenüber 8,65 Mio. EUR im Vorjahr. Der Jahresüberschuss belief sich auf 2,42 Mio. EUR (Vorjahr: 2,47 Mio. EUR).

Der vollständige Geschäftsbericht (ISIN: DE000A1H3V53/ WKN: A1H3V5) mit detaillierten Angaben zum Geschäftsjahr 2014 der eno energy – Gruppe steht ab sofort im Internet unter www.eno-energy.com zum Download bereit.

PM: eno energy

Weitere Beiträge:



Diesen Artikel weiterempfehlen:






Top