TenneT gibt grüne Anleihen im Wert von 1 Mrd. Euro für Offshore-Projekte aus

Foto: TenneTs Offshore-Konverterplattform DolWin beta auf dem Weg von Dubai nach Europa.
Foto: TenneTs Offshore-Konverterplattform DolWin beta auf dem Weg von Dubai nach Europa.

Der deutsch-niederländische Übertragungsnetzbetreiber TenneT (Rating TenneT-Holding: A3/A-) hat heute erfolgreich seine ersten grünen Anleihen (Green Bond) ausgegeben.

(WK-intern) – Es handelt sich um eine insgesamt 1 Milliarde Euro schwere „Dual Tranche“-Anleiheemission mit Laufzeiten von 6 bzw.12 Jahren.

Beide Anleihen haben jeweils ein Volumen von 500 Millionen Euro und Kupons zu 0.875 Prozent bzw. 1.750 Prozent. Unterstützt wurde TenneT dabei von fünf Banken, der HSBC Bank plc., der ING Bank N.V., der Royal Bank of Scotland, der Loyds TSB Bank plc. sowie der Rabobank.

  • Markt zeigt großes Interesse: Grüne Anleihen von TenneT um das Zweifache überzeichnet
  • TenneT emittiert als einer der ersten europäischen Übertragungsnetzbetreiber grüne Euro-Anleihen
  • Emissionsprogramm könnte sich zu einer mehrere Milliarden schweren grünen Investitionsmöglichkeit zur Finanzierung von Projekten zur Anbindung von Offshore-Windenergie an das Stromnetz an Land entwickeln
  • TenneT investiert in den kommenden zehn Jahren 5 bis 6 Mrd. Euro in deutsche Offshore-Projekte

Otto Jager, CFO von TenneT, erklärte: „Die heutige erstmalige Emission grüner Anleihen zeigt unser Bestreben, zusammen mit unseren Stakeholdern unser Engagement im Bereich der sozialen unternehmerischen Verantwortung kontinuierlich zu verbessern und weiter zu entwickeln. Gleichzeitig verschafft uns die Anleiheemission attraktive Langzeitfinanzierung, um unsere Investitionen in drei Offshore-Netzanbindungsprojekte in der deutschen Nordsee zu unterstützen. Ich erwarte, dass dies für TenneT die erste einer Serie von grünen Anleihen sein wird.“

Ein wichtiger Investor unter den vielen Interessenten für die grünen Anleihen ist die deutsche Förderbank KfW. Die KfW hat vor kurzem den Aufbau eines 1 Mrd. Euro Green Bond Portfolios angekündigt, das der Finanzierung von Umwelt und Klimaschutzmaßnahmen dient. Rita Geyermann, Leiterin Asset Management der KfW, erklärte: „TenneT spielt eine zentrale Rolle in der Energiewende. Wir begrüßen den sehr überzeugenden Green Bond unter dem Green Bond-Rahmenwerk von TenneT, an dem wir uns beteiligt haben.“

Investitionen in grüne Energie

Die von TenneT heute emittierten grünen Anleihen unterstützen die Investitionen für folgende Offshore-Projekte von TenneT in der deutschen Nordsee:

  • DolWin1 – eine 165 km langes Netzanbindungssystem (Hochspannungs-Gleichstrom-Übertragung) mit einer Kapazität von 800 Megawatt; Fertigstellung 2015
  • DolWin2 – eine 135 km langes Netzanbindungssystem (Hochspannungs-Gleichstrom-Übertragung) mit einer Kapazität von 916 MW; Fertigstellung 2015
  • DolWin3 -eine 162 km langes Netzanbindungssystem (Hochspannungs-Gleichstrom-Übertragung) mit einer Kapazität von 900 MW; Fertigstellung 2017

Bis Ende 2015 wird TenneT 5.200 Megawatt Anbindungskapazität in der deutschen Nordsee errichtet haben. Damit realisiert das Unternehmen dann bereits etwa 80 Prozent der Offshore-Ausbauziele der Bundesregierung, die bis 2020 ca. 6.500 Megawatt in der Nord- und Ostsee vorsehen. Bis 2019 wird TenneT weitere Offshore-Anbindungen errichten, so dass dann insgesamt rund 7.000 Megawatt Anbindungskapazität in der deutschen Nordsee bereit stehen, um den auf See erzeugten Windstrom an Land zu bringen. Mit diesem Windstrom könnten etwa neun Millionen Haushalte versorgt werden. Bis heute hat TenneT für die Anbindung von Offshore-Windenergie aus der deutschen Nordsee annähernd 7 Mrd. Euro investiert. In den kommenden zehn Jahren werden voraussichtlich weitere Investitionen in Höhe von 5 bis 6 Mrd. Euro in Offshore-Projekte in Deutschland folgen.

„Künftige grüne Anleihen von TenneT könnten nicht nur zur Finanzierung weiterer nachhaltiger Projekte von TenneT in Deutschland beitragen, sondern auch von Projekten, mit denen Offshore-Windparks an das niederländische Onshore-Netz angebunden werden“, ergänzte Otto Jager. Für den Zeitraum bis 2023 rechnet der Übertragungsnetzbetreiber mit der Errichtung von 3.500 MW Übertragungskapazität im niederländischen Teil der Nordsee. Dies entspricht dem jährlichen Stromverbrauch von etwa 3,5 Mio. Haushalten. Das Unternehmen wird voraussichtlich 2 bis 3 Mrd. Euro in die Anbindung von Offshore-Windenergie in der niederländischen Nordsee investieren.

Rahmenregelwerk grüne Anleihe

Im April 2015 hat TenneT ein Rahmenregelwerk für die Ausgabe von grünen Anleihen veröffentlicht, das als Richtlinie für die Prüfung der qualitativen Nachhaltigkeit (z.B. Mehrwert für Gesellschaft und Umwelt) der über die Emission grüner Anleihen finanzierten Projekte dient. Das Rahmenregelwerk wurde zusammen mit der oekom Research AG entwickelt, die als Zweitgutachter bei möglichen zukünftigen Ausgaben grüner Anleihen fungieren wird. Das Rahmenregelwerk kann auf der Website von TenneT unter GreenBond eingesehen werden.

Darüber hinaus hat TenneT in sein bestehendes EMTN-Programm („Euro Medium Term Note“-Programm) spezielle Bestimmungen zur Verwendung von Erträgen aufgenommen. Diese Bestimmungen sind auf das Regelwerk für grüne Anleihen abgestimmt.

PM: TenneT

 

Weitere Beiträge:



Diesen Artikel weiterempfehlen:






Top