DEWI-OCC zertifiziert Offshore-Windpark Nordergründe

DEWI-Internetauftritt
DEWI-Internetauftritt
DEWI-Internetauftritt

Das norddeutsche Unternehmen DEWI-OCC hat kürzlich den Auftrag für die Projektzertifizierung des geplanten Offshore-Windparks Nordergründe erhalten und den Vertrag mit Betreiber OWP Nordergründe GmbH & Co. KG, unterzeichnet.

(WK-intern) – Der Windpark wird 18 Windenergieanlagen von Senvion vom Typ 6.2M126 mit einer jeweiligen Nennleistung von 6,15 Megawatt (MW) umfassen und liegt östlich von Wangerooge und nördlich von Wilhelmshaven.

Die Fertigstellung von Nordergründe ist für 2016 geplant.

Um den ambitionierten Projektzeitplan einzuhalten, beginnt DEWI-OCC mit der Zertifizierung jedoch bereits jetzt: Michel Greiner, DEWI OCC-Projektmanager für die Zertifizierung des Offshore-Windparks Nordergründe freut sich über den Startschuss: “Wir haben schon viel Erfahrung im Offshore-Bereich gesammelt und freuen uns auf dieses Projekt”.

Es hat eine Besonderheit: Der Windpark befindet sich in der Zwölf-Meilen-Zone. Innerhalb dieses Gebiets ist das Gewerbeaufsichtsamt Oldenburg für die Zulassung des Windparks zuständig, das die Miteinbeziehung eines unabhängigen Prüfungsingenieurs fordert.

Über die UL International Germany GmbH

DEWI-OCC wurde 2003 in Cuxhaven von DEWI (UL International GmbH) gegründet, einer der ersten Service Provider für die Windenergie-Branche. Seit 2012 gehört DEWI-OCC zu UL und arbeitet von den Standorten Bremen und Cuxhaven. DEWI-OCC kombiniert technische Expertise mit einer weitreichenden Erfahrung in der Windindustrie. Es bietet globale, one-stop Windenergie-Zertifizierungen für Hersteller, Projektentwickler und andere Firmen innerhalb der Windenergie-Branche. DEWI ist von der DAkkS (Deutsche Akkreditierungsstelle) akkreditiert und ist weltweit als führende, unabhängige Zertifizierungsgesellschaft für Onshore- und Offshore-Windtturbinen, Bestandteile und Projektzertifizierungen anerkannt.

PM: DEWI-OCC

Weitere Beiträge:



Diesen Artikel weiterempfehlen:






Top