ELA Container Offshore GmbH Hauptsponsor der WINDFORCE-Konferenz in Bremerhaven

Die MEDICbox von WINDEAcare: der erste Container dieser Serie wird auf der WINDFORCE 2015 erstmalig präsentiert
Die MEDICbox von WINDEAcare:  der erste Container dieser Serie wird auf der WINDFORCE 2015 erstmalig präsentiert
Die MEDICbox von WINDEAcare: der erste Container dieser Serie wird auf der WINDFORCE 2015 erstmalig präsentiert / Pressebild: ELA

ELA Offshore Living Quarter und neue mobile MEDICbox von WINDEAcare werden ausgestellt

(WK-intern) – ELA Container Offshore GmbH wird im Jahr 2015 und 2016 Hauptsponsor der WINDFORCE.

Die WINDFORCE-Konferenz ist der zentrale Treffpunkt der Offshore-Windenergie-Branche in Deutschland und findet vom 9. bis 11. Juni 2015 in Bremerhaven statt.

Bei der Konferenzeröffnung am 9. Juni wird Günter Albers, Geschäftsführer der ELA Container Offshore GmbH, neben Olaf Lies, Niedersächsische Minister für Wirtschaft, Arbeit und Verkehr, und Markus Rieck, Geschäftsführer von ALSTOM Power Renewable GmbH eine kurze Ansprache halten. Während der gesamten Konferenz wird ELA den Offshore Living Quarter sowie erstmalig auch den neu entwickelten mobilen Rettungscontainer, die MEDICbox von WINDEAcare, ausstellen.

ELA Container hat bereits 2013 und 2014 als Teilsponsor an der Veranstaltung teilgenommen und wird nun als Hauptsponsor deutlich mehr Präsenz erhalten. „Wir freuen uns sehr mit ELA Container Offshore einen neuen Hauptsponsor für die Windforce gefunden zu haben, dem wir eine attraktive Präsentations-Plattform bieten können“, kommentiert Jens Eckhoff, Geschäftsführer der Offshore Wind Messe- und Veranstaltungs GmbH die Vertragsunterzeichnung. Die Veranstaltung bietet neben internationalen Fachvorträgen gute Netzwerkmöglichkeiten. „Im Bereich Offshore-Wind sehen wir großes Potential. Die WINDFORCE-Konferenz und Messe bietet uns eine gute Gelegenheit für den Austausch mit unseren Kunden und Präsentation unserer Produkte und Leistungen“, so Hans Gatzemeier, Geschäftsführer der ELA Container Offshore GmbH.

Während der gesamten Konferenz wird ELA den Offshore Living Quarter ausstellen
Während der gesamten Konferenz wird ELA den Offshore Living Quarter ausstellen

Auf dem Außenbereich vor dem Atlantic Sail City, in dem die Konferenz stattfindet, stellt ELA den 20 Fuß Offshore Living Quarter aus. Der Wohncontainer ist speziell für den Offshore-Einsatz auf Riggs, Plattformen und allen Typen von seegängigen Schiffen, Pontons und Barges ausgestattet. Dank der 20 Fuß ISO Norm, CSC Maßen und dem geringen Gewicht von 7,7 t ist das Handling des Containers einfach und ein günstiger und schneller Transport weltweit möglich. Trotzdem bietet der Wohncontainer Platz für eine geteilte Sanitäreinheit sowie zwei separate Schlafräume um den Wohlfühlfaktor der Crew sowie die Privatsphäre zu wahren.

„Ein weiteres Highlight auf dem Außengelände wird der mobile Rettungscontainer sein, der durch die WINDEAcare Gruppe entwickelt und von ELA gebaut wurde. Wir sind froh den ersten Container dieser Serie auf der WINDFORCE 2015 erstmalig präsentieren zu können“, kündigt Katharina Pleus, Marketing & Projekt Manager der ELA Container Offshore GmbH, an.

Die „MEDICbox“ von WINDEAcare ist eine mobile Lösung mit einem 10-Fuß-Container der Firma ELA mit DNV 2.7-1 / EN 12079-1 Zertifizierung, welche in Fällen, in denen ein Rettungshubschrauber nicht eingesetzt werden kann, eine angemessene Alternative zum Luftrettungsweg bieten kann. „Mithilfe der MEDICbox auf einem Schiff können Patienten im Baufeld unverzüglich professionell behandelt und transportiert werden“, sagt Caspar Spreter, Geschäftsführer der WINDEA Offshore GmbH & Co KG. Ausgestattet mit modernem Telemedizin-Equipment bietet die mobile MEDICbox eine direkte Verbindung zu einem Telemedizin-Zentrum an Land. Um eine sofortige Behandlung in Notfällen gewährleisten zu können, ist eine umfassende medizinische Ausrüstung vorhanden. Jegliches Equipment der MEDICbox erfüllt die aktuellen Medizin- und Offshore-Richtlinien. Durch die enthaltene, stabile Kommunikationsverbindung der MEDICbox mit garantierter Bandbreite ist es möglich, fachärztliche Expertise per Video- oder „Voice over IP“-Übertragung zu kontaktieren, Vitalfunktionen zu überwachen und zu übermitteln. „Das kompakte Design gewährleistet eine effiziente Behandlung und benötigt dafür nur einen kleinen Teil der Deckkapazität des Schiffs“, so Caspar Spreter.

Beide Exponate, der Offshore Living Quarter als auch die mobile MEDICbox, sind ELA Offshore Container, die in Deutschland und nach deutschen Qualitätsmaßstäben angefertigt werden und die DNV 2.7-1 / EN 12079-1 und CSC Zertifikate besitzen.

Je nach Kundenanforderung sind ELA Offshore Container individuell anpassbar, sofort einsatzbereit und verfügbar.

Die wichtigsten Merkmale der ELA Offshore Unterkünfte sind u.a.:

  • Flexibilität bei Bedarf
  • Ein Basis-Typ mit verschiedenen Unterkunftslösungen
  • Einfaches Handling dank ISO Norm Maße
  • Höchste Qualitätsanforderungen

Die ELA Container Offshore GmbH ist Teil der Albers Gruppe. Der emsländische Familienbetrieb ELA hat seit 1972 den Miet-Service und auch die Technik der Raumsysteme ständig weiterentwickelt. Mit über 22.000 transportablen Einheiten ist ELA Container europaweit unterwegs, wenn es um mobile Räumlösungen in Containerbauweise geht. Ein eigener Fuhrpark von 60 Spezial-LKW mit Ladekran gewährleistet einen sicheren Transport und Montage. Stützpunkte in ganz Deutschland stellen eine kurzfristige und schnelle Lieferung an jeden Ort sicher.

PM: ELA Container Offshore GmbH

Weitere Beiträge:



Diesen Artikel weiterempfehlen:






Top