Die EnBW hat ein verbindliches Angebot zum Erwerb des Windkraftspezialisten PROKON abgegeben

EnBW Windpark / Foto: HB
Ausbau des EnBW-Windportfolios zu einer wesentlichen Säule des Unternehmens / Foto: HB

Damit wwill EnBW eine tragfähige Perspektive für die künftige Entwicklung von PROKON schaffen und den kontinuierlichen Ausbau des EnBW-Windportfolios zu einer wesentlichen Säule des Unternehmens fortsetzen.

(WK-intern) – EnBW bietet 550 Millionen Euro für PROKON

Finanzvorstand Thomas Kusterer erläutert weitere Details zum Angebot für insolventen Windkraftspezialisten.

Heute hat das Insolvenzgericht in Itzehoe den Gläubigern von PROKON die Insolvenzpläne elektronisch zur Verfügung gestellt. Grund für EnBW-Finanzvorstand Thomas Kusterer, der Presse das EnBW-Angebot detaillierter zu erläutern und die Unterschiede zum Genossenschaftsmodell deutlich zu machen. „Es gibt offensichtliche Unterschiede, es gibt aber auch gravierende Unterschiede in den Konsequenzen, die nicht sofort ins Auge fallen“, so Kusterer.

Ein gravierender Unterschied ist die Tatsache, dass die EnBW für den Erwerb von PROKON 550 Millionen Euro in bar bietet. „Alle Gläubigergruppen erhalten daraus risikofrei und zeitnah eine substanzielle Barzahlung“. Auf das Thema Anleihe, die im Falle einer Umwandlung in eine Genossenschaft begangen werden würde, ging Kusterer detaillierter ein. Im Klartext bedeute eine Anleihe, „die heutigen Genussrechtsinhaber geben dem Unternehmen einen Kredit über 500 Millionen Euro mit einer Laufzeit von 15 Jahren“.

Zum Schluss sagte Thomas Kusterer, die Genussrechtinhaber müssten bei ihrer Entscheidung nicht nur abwägen, ob sie ihre Ansprüche in Bar oder gegen eine Zwangsanleihe und ferner in Genossenschaftsanteile tauschen wollten. „Sie müssen über ihre persönlichen Interessen hinaus auch abwägen, ob ein schuldenbeladenes Unternehmen ohne starken Partner wirklich bessere Chancen auf eine erfolgreiche Zukunft hat.“

Das Statement von Thomas Kusterer hier im Wortlaut

PM: EnBW

Weitere Beiträge:



Diesen Artikel weiterempfehlen:






Top