Das preisgekrönte E-Bike Mando Footloose IM ist jetzt auch in Deutschland verfügbar

Preisgekröntes E-Bike Mando Footloose IM in Deutschland verfügbar / Pressebild: Mando Footloose
Preisgekröntes E-Bike Mando Footloose IM in Deutschland verfügbar / Pressebild: Mando Footloose
Preisgekröntes E-Bike Mando Footloose IM in Deutschland verfügbar / Pressebild: Mando Footloose

Preisgekröntes E-Bike Mando Footloose IM in Deutschland verfügbar

(WK-intern) – Das elegante kettenlose E-Bike bietet in der zweiten Generation neue Features, welche die Fortbewegung im urbanen Raum in Bezug auf Ästhetik und Leistung neu definieren

DÜSSELDORF – Mando Corporation gab heute die Verfügbarkeit der zweiten Generation seines einzigartigen kettenlosen E-Bikes bekannt: das Mando Footloose IM. Mit seinem ansprechenden Design und der technisch fortschrittlichen Ausstattung wurde das E-Bike bereits mit dem Red Dot Design Award und dem Good Design Award ausgezeichnet. Jetzt ist dieses bahnbrechende Produkt endlich auch in Europa verfügbar.

Mando Corporation gab darüber hinaus eine Vertriebspartnerschaft mit Deutschlands größtem Verbund von unabhängigen e-Bike Fachhändlern, der e-motion Technologies Gruppe (www.emotion-technologies.de), bekannt. Das Mando Footloose IM wird damit in über 20 e-motion Shops in Deutschland und der Schweiz angeboten.

Das neue Modell, das auf dem Erfolg und dem innovativen Design des ursprünglichen Mando Footloose aufbaut, das selbst zahlreiche Design-Auszeichnungen erhalten hat, glänzt durch überzeugende Neuerungen, darunter ein Wechselakku zum einfacheren Laden, ein stromlinienförmiges Äußeres und ein mit Kunststoff ummantelter Aluminiumrahmen in verschiedenen Farben (Rot, Weiß, Gelb/Grün, Dunkelblau und Dunkelgrau). Es ist ab € 2.690 inkl. MwSt. im Handel erhältlich.

Das Mando Footloose IM bietet all die fortschrittlichen Merkmale des Originalmodells, wie etwa die revolutionäre Serien-Hybrid-Technologie zum Antrieb über einen internen 250-Watt-Motor. Beim Mando Footloose IM gibt es keine mechanische Verbindung zwischen Pedalen und Hinterrad. Stattdessen erfolgt die Verbindung über eine Lichtmaschine. Darüber hinaus profitiert das Unternehmen von seinem Hintergrund in der Automobiltechnik: Seine elektronische Steuereinheit (Electronic Control Unit, ECU) überwacht den Zustand des E-Bikes und sorgt kontinuierlich für ein optimiertes System.

Ebenfalls integriert ist eine abnehmbare Mensch-Maschine-Schnittstelle (Human Machine Interface, HMI), ein Computermodul von der Größe eines Smartphones mit Farb-LCD, das auf dem Lenker befestigt ist und quasi als Armaturenbrett des E-Bikes fungiert. Darüber erhält der Benutzer Informationen zu Leistungsaufnahme, Geschwindigkeit, Wartungsstatus und sogar Fitnessdaten. Außerdem kann der Benutzer über die HMI den bevorzugten Beschleunigungsmodus (Öko, normal, sportlich, gesund) und den Pedalwiderstand (leicht, mittel, schwer) einstellen. Die HMI kommuniziert mit den anderen Systemen des E-Bikes, um den Benutzer über das intuitive und helle Display über Geländeänderungen, Wartungsprobleme und Akkuladestand zu informieren. Die HMI ist nicht nur eine Quelle nützlicher Informationen, sondern stellt zudem ein wirkungsvolles Sicherheitssystem dar: Wenn der abnehmbare Kopf entfernt wird, kann das E-Bike faktisch nicht mehr benutzt werden.

„Mir scheint, mit dem Mando Footloose IM haben wir wieder einmal die Messlatte deutlich angehoben. Durch das Feintuning einiger Design- und Leistungsmerkmale konnten wir die Ergonomie und die Bedienbarkeit noch weiter verbessern“, stellte der international angesehene Designer Mark Sanders fest, der das Designteam für beide E-Bikes von Mando leitete. „Die Kombination aus Form und Funktion ist ideal, und wir sind überzeugt davon, dass seine Hightech-Eleganz in Europa großen Anklang finden wird.“

Bei dem neuen E-Bike stehen Praktikabilität und Ästhetik gleichermaßen im Vordergrund, was durch die Räder aus Aluminiumguss sowie die Hochleistungsbremsen vorn und hinten belegt wird. Integrierte LED-Blinker an der Sattelrückseite sorgen für zusätzliche Sicherheit. Der Rahmen aus einer polierten Aluminiumlegierung, der die gesamte Mechanik und alle Kabel enthält, ist mit einer hochwertigen Kunststoffdecke ummantelt, die in zahlreichen ansprechenden Farben angeboten wird und für ein dezentes Äußeres sorgt. Die klaren, sanften Linien werden durch die geformte Aluminiumgabel an der Vorderseite weiter hervorgehoben.

Das Mando Footloose IM ist das ideale Stadtfahrzeug für Pendler. Es ist ausgestattet mit einem austauschbaren Lithium-Ionen-Akku mit einer Spannung von 36 V und einer Kapazität von 8,2 Ah, der eine Reichweite von bis zu 60 km (mit Pedalantrieb) ermöglicht. Die Höchstgeschwindigkeit beträgt 25 km/h. Das E-Bike wiegt rund 21 Kilogramm.

In über 20 E-Bike Fachgeschäften der e-motion Gruppe können interessierte Kunden das neue Mando Footloose IM ab sofort kostenlos testen. e-motion Geschäftsführer Tobias Hoffstaedter ist vom erfolgreichen Start überzeugt: „Wir sind seit 2009 in diesem Markt aktiv und haben schon viele E-Bikes gesehen. Doch das neue Mando Footloose IM ist mit seinem kettenlosen Antrieb, dem schönen Design und einem fast schwebenden Fahrerlebnis wirklich einzigartig.“ Neben dem Privatkundenvertrieb plant die e-motion Gruppe, das Mando Footloose IM im Zuge eines attraktiven Leasingangebots auch Firmen und deren Mitarbeitern anzubieten.

Über Mando Corporation 

Mando verfügt über drei Niederlassungen in Deutschland. In Frankfurt am Main befindet sich die Hauptniederlassung, in der die Forschungs- und Entwicklungsabteilung angesiedelt ist. Am Standort Düsseldorf befindet sich die Vertriebsabteilung und in Berlin verfügt Mando über ein Service Center, das die Verkaufspartner für das Mando Footloose IM mit Ersatzteilen und der Reparaturabwicklung unterstützt.

Der Hersteller des Mando Footloose IM hat seine Wurzeln im Automotive-Bereich. 1962 gegründet, war Mando der erste große koreanische Automobilzulieferer, der zahlreiche namhafte Automarken – sowohl national, als auch international – beliefert hat. Mando spielt eine wesentliche Rolle bei der Entwicklung der Mobilität der Zukunft. Dabei kann das Unternehmen auf seine fortschrittliche Automobiltechnologie und sein Know-how zugreifen, um Lösungen für eine neue Form von Mobilität zu realisieren. Mando engagiert sich durch Forschung und Innovation im Bereich Smart Personal Mobility mit dem Ziel, einen flexiblen und unabhängigen Lifestyle zu kreieren. Mando Corporation ist Teil der Halla Unternehmensgruppe.

PM: Mando

Weitere Beiträge:



Diesen Artikel weiterempfehlen:






Top