ENERCON Bahn bindet Güterverkehrsterminal Bönen an

Enercon Bahn / Pressebild: Enercon
Enercon Bahn / Pressebild: Enercon
Enercon Bahn / Pressebild: Enercon

Die ENERCON Bahn e.g.o.o. mbH hat das Güterverkehrsterminal Bönen in Nordrhein-Westfalen an ihr Streckennetz angebunden.

  • Täglicher Anschluss zum e.g.o.o.-Netzwerk
  • Großes Potenzial für Drittverkehrsgeschäft

(WK-intern) – Über den neuen Verladepunkt im Logistikzentrum RuhrOst steht ein täglicher Anschluss zum e.g.o.o.-Netzwerk zur Verfügung.

Somit sind von Bönen aus sowohl Transporte Richtung Norden inklusive der Nordseehäfen Jade-Weser-Port/Wilhelmshaven, Bremerhaven und Hamburg als auch Richtung Süden in den Großraum München und darüber hinaus nach Italien und in die Türkei möglich.

Zudem besteht eine Verbindung über Magdeburg in Richtung Berlin. Sowohl Transporte im kombinierten Verkehr als auch in klassischen Bahnwaggons sind über den neuen Verladepunkt möglich.

Bei der in Bönen umgeschlagenen Fracht handelt es sich um Produktionsmaterial von ENERCON Zulieferern aus dem nördlichen Ruhrgebiet und aus Ostwestfalen, das für ENERCON Produktionsstandorte bestimmt ist.

Die Ladung wird im Terminal vom Lkw auf die Bahn verladen. Außerdem transportiert die e.g.o.o. über Bönen Güter eines externen Kunden. Den Vorlauf bis zum e.g.o.o.-Knoten Lippstadt übernimmt die Westfälische Landes-Eisenbahn GmbH (WLE), mit der die e.g.o.o. bereits in anderen Regionen erfolgreich kooperiert.

„Das KV-Terminal Bönen ist verkehrsgünstig an der Autobahn A2 gelegen und somit für die Anlieferung mit dem Lkw aus allen Richtungen schnell erreichbar“, erläutert e.g.o.o.-Vertriebsleiter Christian Stavermann die Auswahlkriterien für den neuen Standort. „Mit dem Verladepunkt Bönen erschließen wir uns außerdem das Ruhrgebiet für das aussichtsreiche Drittverkehrsgeschäft. Wir freuen uns auf eine positive Weiterentwicklung und einen stetigen Ausbau.“

Das weit gespannte Streckennetz sowie die umfassenden Transportdienstleistungen der e.g.o.o. stehen auch im Mittelpunkt des Messeauftritts des Unternehmens auf der „transport logistic 2015“ in München (Halle B5, Stand 209). Mehr als 2.000 Aussteller aus 62 Ländern sind für die Internationale Fachmesse für Logistik, Mobilität, IT und Supply Chain Management (5. bis 8. Mai) angemeldet.

Über die e.g.o.o.:
Die zum ENERCON Verbund gehörende e.g.o.o. unterstützt seit dem Jahr 2007 den führenden Hersteller von Windenergieanlagen beim Schienentransport seiner Anlagenkomponenten. Außerdem wickelt die e.g.o.o. einen Großteil der Zuliefer- und Zwischenwerksverkehre für ENERCON ab und führt Transporte für externe Kunden durch.
Täglich verkehren e.g.o.o.-Züge u.a. zwischen den Knotenpunkten Emden/Aurich, Magdeburg, Lippstadt, Dörpen, Ludwigshafen und München mit Weiterverbindung nach Österreich, Italien, Portugal und in die Türkei.
Dabei wird das Streckennetz kontinuierlich weiter ausgebaut. Zum Bestand der e.g.o.o. gehören sechs Lokomotiven und zwei Rangiereinheiten sowie über 450 Wagen verschiedener Gattungen.

PM: e.g.o.o.

Weitere Beiträge:



Diesen Artikel weiterempfehlen:






Top