Aufbau einer Servicestelle Windenergie bei der ThEGA

Schaffung einer zentralen und unabhängigen Informations- und Beratungsstelle zum Thema Windenergie in Thüringen / Foto: HB
Schaffung einer zentralen und unabhängigen Informations- und Beratungsstelle zum Thema Windenergie in Thüringen / Foto: HB
Schaffung einer zentralen und unabhängigen Informations- und Beratungsstelle zum Thema Windenergie in Thüringen / Foto: HB

Servicestelle Windenergie

(WK-intern) – 1. Aufbau einer „Servicestelle Windenergie“ bei der ThEGA

Schaffung einer zentralen und unabhängigen Informations- und Beratungsstelle zum Thema Windenergie in Thüringen, die allen Zielgruppen, insbesondere Kommunen/kommunalen Unternehmen und Bürgern aber auch Projektierungsunternehmen für Windkraftanlagen als Ansprechpartner zur Verfügung steht. Start am 1. Mai 2015.Leistungen und Angebote:

  • Erstberatung
  • Hilfe bei organisatorischen Fragestellungen
  • Wirtschaftlichkeitsbetrachtungen
  • Unterstützung bei Vertragsverhandlungen
  • Bürgerbeteiligung
  • Musterverträge
  • Konfliktmanagement und Mediation

Erste Beispiele mit Unterstützung der ThEGA

1. Nägelstedt (OT Bad Langensalza)

  • Flächeneigentümer bündeln ihre Interessen in Energiegenossenschaft
  • Flächensicherung durch eigene Vorverträge (keine lange Bindefrist oder unsichere Realisierungschancen)
  • Bei Realisierung Pachtmodell für alle Flächeneigentümer und Bürgerbeteiligung

2. Neckeroda

  • Flächeneigentümer gründen Interessengemeinschaft und kontrollieren Großteil der möglichen Windvorrangfläche
  • Interessengemeinschaft kann durch Flächenhoheit ihre Vorstellungen in Verhandlungen mit Projektierungsunternehmen durchsetzen
  • Ferner ist sichergestellt, dass alle an möglichen Einnahmen beteiligt sind.

Leitlinien als Grundlage einer freiwilligen Selbstverpflichtung von Projektierungsunternehmen

Weitere Beiträge:



Diesen Artikel weiterempfehlen:






Top