QMILK erhält GreenTec Award in der Kategorie Produktion

Feierliche Preisverleihung auf der Hannover Messe bei Weidmüller Gruppe

(WK-intern) – Das deutsche Start-up QMILK fertigt eine Textilfaser aus Milch, die nicht zum Verzehr geeignet ist, und wertet somit ein Abfallprodukt auf.

Die Produktion der Faser aus 100 Prozent natürlichem Rohstoff erfolgt nach strengen nachhaltigen Kriterien.

Für diese Innovation erhält das Unternehmen mit Sitz in Hannover den begehrten GreenTec Award in der Kategorie Produktion. Der Preis wurde am 14. April 2015 zusammen mit dem ZVEI e. V., Paten der Kategorie Produktion, auf dem Stand der Weidmüller Gruppe auf der Hannover Messe in Halle 11, Stand B 60 verliehen.

Innovative Textilfaser aus Non-Food-Milch vorab ausgezeichnet

QMILK versteht sich als „Mission Nature“ in der Textilindustrie. Das Unternehmen hat sich zu einem ganzheitlichen Nachhaltigkeitskonzept verpflichtet. QMILK nutzt einen Nebenstoffstrom der Lebensmittelindustrie und verarbeitet Milch, die nicht den gesetzlichen Lebensmittelvorschriften entspricht. Zur Verwertung der Non-Food-Milch baut QMILK ein eigenes Sammelsystem auf. Das Ziel ist es, vom Beginn der Rohstoffgewinnung an einen kompletten Zero-Waste-Prozess zu erreichen. Für die Non-Food-Milch, die sonst vernichtet wird, erhalten die Bauern eine Vergütung. Mit einer speziellen Technologie wird sie zu einem wertvollen technischen Rohstoff. Zu einem hochwertigen Produkt verarbeitet, wird der CO2-Ausstoß der Non-Food-Milch gebunden. Für die Faserherstellung benötigt QMILK maximal zwei Liter Wasser pro Kilogramm Faser. Die Verarbeitungstemperatur beträgt nur 80 Grad. Während der Produktion fallen keine Abfälle an. Die Faser ist zudem heimkompostierbar und besteht aus 100 Prozent natürlichen Rohstoffen. Die QMILK-Faser ist darüber hinaus antibakteriell, temperaturregulierend, chemikalienbeständig, hat einen seidenähnlichen Charakter und ist in der Brandschutzklasse B2 als selbstlöschend eingestuft.
Bei der gesamten Produktionskette legt das Unternehmen besonderen Wert auf Nachhaltigkeit und einen verantwortungsvollen und effizienten Umgang mit jeglichen Ressourcen: mit niedrigstem  Wasserverbrauch, ohne Abgase, minimalem Energieverbrauch, optimierten Prozessen sowie Ausschussminimierung. Dies beinhaltet ebenso die soziale Verantwortung des Unternehmens, bei deren Entwicklung und Umsetzung die Mitarbeiter von besonderer Wichtigkeit sind.

Die Preisverleihung fand auf der weltweit wichtigsten Industriemesse Hannover Messe auf dem Stand der Weidmüller Gruppe statt. Die Weidmüller Gruppe stellte dort ihre zukunftsweisenden Lösungen, wie zum Beispiel neue Ideen zur Energie- und Datenübertragung, vor.

Dipl. Biol. Anke Domaske, Geschäftsführung Qmilch Deutschland GmbH, freut sich über die Auszeichnung: „Der GreenTec Award ist eine einzigartige Plattform zum Thema grüne Technologien. Mit der hohen Aufmerksamkeit unterstützt er die Umsetzung der Ziele von QMILK und ist somit für uns von großer Bedeutung.”

Der Pate der Kategorie Produktion ZVEI, Zentralverband Elektrotechnik- und Elektronikindustrie e. V., ist langjähriger Partner der GreenTec Awards und unterstützt den Auswahlprozess. Gunther Koschnick, Geschäftsführer ZVEI und Jurymitglied bei den GreenTec Awards, sagt über den Gewinner: „Beeindruckt hat mich bei dem Projekt QMILK die konsequent klimaeffiziente und ressourcenschonende Wertschöpfungskette. Die produzierten Fasern sind ein echtes GreenTec-Produkt.“

Elke Eckstein, Vorstand Operations Weidmüller Gruppe, Gewinner des GreenTec Award in der Kategorie Produktion 2014 und seit Kurzem Mitglied in der Jury der GreenTec Awards, schließt sich an: „Es freut uns natürlich, den Preis auf unserem Stand an Unternehmen, die sich um eine nachhaltige Entwicklung kümmern, verleihen zu dürfen. Nachhaltigkeit ist bei Weidmüller kein Modethema und seit Jahrzehnten in der DNA des Unternehmens verwurzelt.“ Eine intelligente und energieeffiziente Fabrik ist keine Zukunftsvision. Weidmüller zeigt mit dem 2011 fertiggestellten Produktionsgebäude, dass durch die Integration von Fertigung und Infrastruktur bis zu 1.700 Tonnen CO2 pro Jahr eingespart werden können. „Als erste energietransparente Fabrik bietet Weidmüller auch Kunden und Geschäftspartnern an, diese Maßnahmen direkt vor Ort zu erleben und von ihren Erfahrungen zu profitieren“, erklärt Eckstein. „Gemeinsam voneinander lernen – für eine bessere Zukunft.“

Über die Weidmüller Gruppe
Als erfahrener Experte unterstützt Weidmüller seine Kunden und Partner auf der ganzen Welt mit Produkten, Lösungen und Services im industriellen Umfeld von Energie, Signalen und Daten. Weidmüller ist in ihren Branchen und Märkten zu Hause und kennt die technologischen Herausforderungen von morgen. So entwickelt Weidmüller immer wieder innovative, nachhaltige und wertschöpfende Lösungen für ihre individuellen Anforderungen. Gemeinsam setzt Weidmüller Maßstäbe in der Industrial Connectivity.
Die Unternehmensgruppe Weidmüller verfügt über Produktionsstätten, Vertriebsgesellschaften und Vertretungen in mehr als 80 Ländern. Im Geschäftsjahr 2014 erzielte Weidmüller einen Umsatz von 673 Millionen Euro mit rund 4.800 Mitarbeitern.

Über die GreenTec Awards
Am 29. Mai 2015 findet zum achten Mal die Verleihung von Europas größtem Umwelt- und Wirtschaftspreis statt. Für die Gala im Berliner Tempodrom wird für 1.000 geladene Gäste in bewährter Tradition der Grüne Teppich ausgerollt. Die Begrüßungsrede wird erneut Peter Altmaier, Chef des Bundeskanzleramtes und Bundesminister für besondere Aufgaben, halten. Zu den Laudatoren und Bühnengästen zählen unter anderem Aiman Abdallah (Moderator, ProSieben), The BossHoss (Musiker), Nazan Eckes (Moderatorin), Wladimir Klitschko (Schwergewichts-Weltmeister und Unternehmer), Franziska Knuppe (Model), Nena (Sängerin), Christine Neubauer (Schauspielerin) und Désirée Nosbusch (Schauspielerin, Moderatorin). Moderiert wird die Gala von Annemarie Carpendale und Matthias Killing. Die GreenTec Awards werden veranstaltet, um ökologisches und ökonomisches Engagement sowie Technologiebegeisterung zu fördern. Die Initiatoren und Veranstalter Marco Voigt und Sven Krüger setzen sich als Ingenieure mit viel Enthusiasmus für dieses Ziel ein. Mehr als 100 Partner, über 50 Botschafter und 30 Aussteller ermöglichen diese außergewöhnliche Veranstaltung.

PM: GreenTec Awards

Weitere Beiträge:



Diesen Artikel weiterempfehlen:






Top