4. Niedersächsischen Forum für Energiespeicher und -systeme

Nds. Forum für Energiespeicher und –systeme © innos-Sperlich GmbH
Nds. Forum für Energiespeicher und –systeme © innos-Sperlich GmbH
Nds. Forum für Energiespeicher und –systeme © innos-Sperlich GmbH

Landesinitiative lädt zum „4. Niedersächsischen Forum für Energiespeicher und -systeme“ am 19. Mai 2015 nach Hannover

(WK-intern) – Die Teilnehmerzahl ist limitiert, Anmeldeschluss für die Konferenz sowie die begleitende Fachausstellung ist der 23. April 2015.

Am 19. Mai 2015 findet bereits zum 4. Mal die Jahrestagung der Landesinitiative Energiespeicher und -systeme in Hannover statt.

Etwa 150 Vertreter der Energiebranche – aus Industrieunternehmen, Energieversorgungsunternehmen, Forschungseinrichtungen sowie Verbänden – diskutieren und beleuchten nachstehende Themen im Rahmen des Forums:

Stromspeicher- Rechtliche Rahmenbedingungen und Potenziale, u.a.:
-„Rechtliche Rahmenbedingungen für Stromspeicher“ von Henning Thomas, Becker Büttner Held
– „Einsatz von Speichern in indutriellen Microgrids“ Thorsten“ Vogt, Universität Paderborn / Dr.-Ing. Stefan Kempen, AEG Power Solution

Stromnetze u. Erneuerbare Energien – Herausforderungen und Lösungsansätze, u.a.:

  •   „Smart Nord – Intelligente Netze Norddeutschland“,Dr. Christoph Mayer, OFFIS e.V.
  • „Die Herausforderungen einer Erneuerbaren Energieversorgung für den Netzbetrieb“, Holger Loew, Bundesverband Erneuerbare Energie e.V. Wärmesysteme als Baustein der Energiewende – Beispiele aus der Praxis, u.a.:
  • “Energiebunker Hamburg Wilhelmsburg – Modellprojekt für ein erneuerbares Hamburg”, Marcel Hanakam, Averdung Ingenieurgesellschaft mbH

Das Vortragsprogramm bietet darüber hinaus weitere hochkarätige Redebeiträge renommierter Energie-Experten, u.a. von: Lars Waldemann, Agora Energiewende (Berlin), der die Ergebnisse einer Studie zu “Stromspeichern in der Energiewende” erläutern wird, Annegret-Cl. Agricola, Deutsche Energie-Agentur (Berlin), mit einem Überblick über die “dena-Strategieplattform” sowie Dr. Christian Folke, E.ON Innovation Center Energy Storage (Essen) mit Ausführungen zu “Energiespeichern – Unterschätztes Innovationspotenzial”.

Die Teilnehmerzahl am Forum ist begrenzt, eine Anmeldung ist noch bis 23. April 2015 über das Online-Formular möglich, www.energiespeicher-nds.de.
Ergänzend zum ganztägigen Fachprogramm bietet die begleitende Fachausstellung zusätzlich vielfältige Möglichkeiten zum Wissens- und Erfahrungsaustausch sowie zum Netzwerken mit Ausstellern, Referenten und Fachbesuchern. Zu den Partnern der Ausstellung 2015 gehören u.a.: EWE AG, Smartheat Deutschland GmbH sowie AEG Powersolutions GmbH. Eine Übersicht mit allen Ausstellern sowie den Unterlagen zur Beteiligung stehen ebenfalls online zum Download www.energiespeicher-nds.de.

Ein besonderer Programmpunkt des Forums ist der Schülerwettbewerb „Junge Energiewender 2015“. In Zusammenarbeit mit dem Niedersächsischen Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Verkehr zeichnet die Landesinitiative Energiespeicher und -systeme Niedersachsen Schülergruppen aus, die sich im Rahmen eines Wettbewerbs auf der Jahresveranstaltung mit ihrer Kreativität und Erfahrung im Bereich Erneuerbarer Energien erfolgreich bewähren. Mitmachen können Schülergruppen mit maximal vier Schülerinnen/ Schülern ab der 7. Jahrgangsstufe aller Allgemeinbildenden Schulen aus Niedersachsen.

Alle Informationen zum Forum Energiespeicher, zum Programm sowie zum Rahmenprogramm können auch bei der Geschäftsstelle der Landesinitiative angefordert werden. www.energiespeicher-nds.de, info(a)energiespeicher-nds.de.

4. Niedersächsisches Forum für Energiespeicher und -systeme
Fachvorträge und Begleitausstellung
19. Mai 2015 l Hannover

Über die Landesinitiative Energiespeicher und -systeme Niedersachsen
Die Landesinitiative Energiespeicher und -systeme Niedersachsen wird gefördert durch die niedersächsischen Ministerien für Umwelt, Energie und Klimaschutz sowie für Wirtschaft, Arbeit und Verkehr. Weitere Informationen zur Landesinitiative Energiespeicher und -systeme unter www.energiespeicher-nds.de. Das wesentliche Ziel der Landesinitiative ist die Stärkung des Technologiestandortes Niedersachsen im nationalen und internationalen Wettbewerb sowie die Intensivierung der Zusammenarbeit von Wirtschaftsunternehmen und Forschungseinrichtungen. Dabei legt die Landesinitiative ein besonderes Augenmerk auf kleine und mittelständische Unternehmen sowie die rasche Umsetzung von Ideen in marktfähige Produkte bzw. Dienstleistungen. Neben Speichertechnologien (z.B. Batterien, Brennstoffzellen oder Redox-Flow) werden zusätzlich Themenstellungen in den Bereichen Energiemanagement (Wasserstoff, Kraft-Wärme-Kopplung, Netzanbindung, Smart Grid, Wärmepumpen, etc.) und Großspeicher (Power2Gas, Druckluft/Dampf, etc.) vorangetrieben. Für niedersächsische Innovationstreiber bietet die Landesinitiative in den o.g. Technologiebereichen eine ideale Plattform, um entsprechende Bedarfe und Kompetenzen aktiv einzubringen und relevante Entwicklungen im Rahmen des Netzwerks voranzutreiben.

Die administrative Gesamtkoordination der Landesinitiative Energiespeicher und -systeme erfolgt in der Geschäftsstelle durch die innos – Sperlich GmbH.

PM:

Weitere Beiträge:



Diesen Artikel weiterempfehlen:






Top