Capital Stage AG gibt Zahlen zum Geschäftsjahr 2014 bekannt

Der SDAX-notierte Hamburger Solar- und Windparkbetreiber Capital Stage bestätigt vorläufigen Zahlen zum Geschäftsjahr 2014.

  • Bestätigung der vorläufigen Ergebnisse für das Geschäftsjahr 2014
  • Anhebung der steuerfreien Dividende um 50 Prozent
  • Fortsetzung des Ergebniswachstums in 2015

(WK-intern) – Der SDAX-notierte Hamburger Solar- und Windparkbetreiber Capital Stage bestätigt heute, mit der Veröffentlichung des testierten Jahres- und Konzernabschlusses, die am 9. März 2015 bekannt gegebenen vorläufigen Zahlen zum Geschäftsjahr 2014.

Die Capital Stage AG investiert in Solar- und Windparks und ist Deutschlands größter Solarparkbetreiber.

Für das Geschäftsjahr 2014 wird Capital Stage eine steuerfreie Dividende von EUR 0,15 je stimmberechtigter Aktie ausschütten.

Dies entspricht einer Steigerung gegenüber dem Vorjahr von 50 Prozent (2013: EUR 0,10). Die Dividende soll den Aktionären der Gesellschaft erneut als Wahldividende angeboten werden und ist gemäß §27 Abs. 1 KStG steuerfrei.

Einem entsprechenden Vorschlag des Vorstandes hat der Aufsichtsrat auf Basis der positiven Geschäfts- und Liquiditätsentwicklung des Unternehmens im Geschäftsjahr 2014 auf seiner heutigen Bilanz feststellenden Aufsichtsratssitzung zugestimmt. Die Entscheidung gilt vorbehaltlich der Zustimmung durch die ordentliche Hauptversammlung.

Capital Stage geht auf Basis des aktuellen Bestandsportfolios für das Geschäftsjahr 2015 von einer Forsetzung des Ergebniswachstums aus. Das Unternehmen rechnet mit einem Umsatzwachstum von rund 35 Prozent auf über 105 Millionen Euro (2014: 77,8 Millionen Euro). Der operative Gewinn vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (operatives EBITDA) dürfte sich auf über 73,3 Millionen Euro (2014: 54,5 Millionen Euro) erhöhen. Das prognostizierte operative Betriebsergebnis (operatives EBIT) dürfte im laufenden Geschäftsjahr um fast 30 Prozent auf 43,2 Millionen Euro steigen (2014: 33,7 Millionen Euro). Die angegebene operative Konzern-Ergebnisentwicklung berücksichtigt dabei keine IFRS-bedingten Bewertungseffekte.

Die Ergebnisprognose der Capital Stage basiert auf dem Bestandsportfolio zum 31. März 2015. Das Unternehmen verfügt aktuell über freie Investitionsmittel in Höhe von rund 100 Millionen Euro für weitere Transaktionen. Vor dem Hintergrund eines üblichen Leverage auf Projektebene ergbit sich ein mögliches Gesamtinvestitionsvolumen von rund 400 Millionen Euro.

Die Capital Stage AG wird heute ihren testierten Jahres- und Konzernabschluss für das Geschäftsjahr 2014 veröffentlichen. Dieser kann über die Website der Gesellschaft unter www.capitalstage.com abgerufen werden.

PM: Capital Stage AG

Weitere Beiträge:



Diesen Artikel weiterempfehlen:






Top