Instandhaltung und Wartung von PV-Anlagen

Solardach / Foto: HB
Wie Solaranlagen ertrags-, wartungs- und kostenoptimiert betrieben werden / Foto: HB

2. Tagung zu Betrieb, Instandhaltung und Wartung von PV-Anlagen am 25. Juni 2015 in Berlin

(WK-intern) – Wie Solaranlagen ertrags-, wartungs- und kostenoptimiert betrieben werden

Die zweite Tagung zum Thema Betriebsführung von Solaranlagen der DGS-Akademie Berlin des DGS – LV Berlin Brandenburg e.V. und des HAUS DER TECHNIK findet am 25. Juni 2015 im Magnus – Haus Berlin, dem Sitz der deutschen Physikalischen Gesellschaft statt.

Die Weiterbildung unter der Leitung von Ralf Haselhuhn, Geschäftsführer der Deutschen Gesellschaft für Sonnenenergie e.V., stellt erneut die Aspekte einer optimierten Betriebsführung von Photovoltaikanlagen in den Mittelpunkt.

Dieses Mal werden neben rechtlichen, wirtschaftlichen und steuerrechtlichen Aspekten des Anlagenbetriebes verschiedene Betreiberkonzepte und Betriebsführungsstrategien vorgestellt. Sie werden in Hinblick auf den Eigenverbrauch verglichen. Dabei diskutieren unsere Referenten aus der Praxis die  Direktvermarktung und Grünstrommodelle detailliert mit den Anwesenden. Die normativen Anforderungen im Betrieb sowie bei Wartungs- und Instandhaltungsmaßnahmen werden den Interessenten erklärt sowie Betriebsausfälle, Schäden und Fehler aus Gutachtersicht bewertet. Methoden zur Vorortuntersuchung und Lösungsansätze zur Mängelbeseitigung vergleichen die Referenten in unserer Weiterbildung. Fachgerechte thermografische Untersuchungen werden vorgestellt, die eine effektive Fehlersuche und Analyse ermöglichen. An Praxisbeispielen werden Optimierungspotenzial und Repowering von PV-Anlagen dargestellt sowie die Möglichkeiten und Grenzen bei Ersatz und Reparatur von PV-Modulen besprochen. KnowHow für erfolgreiche Photovoltaik-Projekte soll umfassend generiert werden.
Hier gilt: 2 Teilnehmer einer Firma buchen für 1 Preis (Gruppenpreis gilt nur bei gleichzeitiger Anmeldung von je 2 Teilnehmern einer Firma)
Es werden die Möglichkeiten von Energieversorgern mit modernen Betreiberkonzepten in Kombination von PV-Anlage, Speicher und Elektromobilität an der Energiewende zu partizipieren vorgestellt.
Anlagenqualität und Methoden der Ertragsanalyse stehen dann im Focus der Weiterbildung.

Nähere Informationen finden Interessierte beim Haus der Technik e.V. unter Tel. 030/39493411 (Frau Dipl.- Ing.- Päd. Heike Cramer-Jekosch), Fax 030/39493437 oder direkt unter:

http://www.hdt-essen.de/W-H110-06-118-5

PM: HdT

Weitere Beiträge:



Diesen Artikel weiterempfehlen:






Top