Direktbeteiligung Windenergieanlage Kahnsdorf 1 der CEPP in Betrieb

Windanlage auf Fracking-Erdbebengebiet / Foto: HB
Windanlage auf Fracking-Erdbebengebiet / Foto: HB
Im Laufe der anschließenden Test- und Wartungsphase des Anlagenherstellers Senvion konnte dabei bereits der erste erzeugte Strom in das öffentliche Netz eingespeist werden / Foto: HB

Neue Windenergieanlage Kahnsdorf 1 erfolgreich in Betrieb genommen

  • Neue Windkraftanlage in Brandenburg planmäßig in Betrieb gegangen
  • Zukünftig wird für die 3,2 MW Windkraftanlage eine jährliche Stromerzeugung von etwa 9,3 Mio. kWh erwartet
  • Das Emissionsvolumen beläuft sich auf 1,5 Mio. Euro bei einer Gesamtinvestition von rund 7 Mio. Euro.

(WK-intern) – Nach der 4 1/2-monatigen Bauphase von Oktober 2014 bis Mitte Februar 2015 konnte mit dem Netzanschluss am 9. März sowie der Inbetriebnahme am vergangenen Dienstag, die Realisierungsphase der Windenergieanlage Kahnsdorf 1 diese Woche planmäßig und erfolgreich abgeschlossen werden.

Im Laufe der anschließenden Test- und Wartungsphase des Anlagenherstellers Senvion konnte dabei bereits der erste erzeugte Strom in das öffentliche Netz eingespeist werden. Die offizielle Übernahme der Anlage ist für Mitte Juni geplant.

Über das Energieprojekt

In Kahnsdorf ersetzt die geplante Anlage gemeinsam mit zwei weiteren Neuanlagen fünf alte Bestandsanlagen. Zukünftig wird für die 3,2 MW Windenergieanlage eine jährliche Stromerzeugung von etwa 9,3 Mio. kWh erwartet, was der Versorgung von knapp 2.500 Haushalten entspricht.

Mit einer Nabenhöhe von 143 m und einer Nennleistung von 3,2 MW wird für die Anlage vom Typ 3,2 M114 vom deutschen Hersteller Senvion SE zukünftig eine jährliche Stromerzeugung von etwa 9,3 Mio. kWh erwartet, was der Versorgung von knapp 2.500 Haushalten entspricht.
Über die Beteiligung

Die Direktbeteiligung Windenergieanlage Kahnsdorf 1 der CEPP konnte im Oktober vollständig platziert und damit bereits vorzeitig geschlossen werden. Das Emissionsvolumen beläuft sich auf 1,5 Mio. Euro bei einer Gesamtinvestition von rund 7 Mio. Euro.

Mit der Platzierung der Direktbeteiligung Windenergieanlage Kahnsdorf 1 setzen die Initiatorin CEPP Capital AG und die Anbieterin CEPP Invest GmbH ihr Engagement in Brandenburg fort und knüpfen an die bereits erfolgreiche und gemeinsame Realisierung der Windenergieanlage Rapshagen an.

Aktuell bietet die CEPP mit dem neuen Investitionsangebot CEPP WE05 – Beppener Bruch V die chancenreiche Beteiligungsmöglichkeit an drei Windenergieanlagen des Typs ENERCON E-82 in Niedersachsen an. Weitere Informationen sowie die Zeichnungsunterlagen können unter www.cepp-invest.de abgerufen werden.

PM: CEPP

Weitere Beiträge:



Diesen Artikel weiterempfehlen:






Top