Fotowettbewerb: Mach dir ein Bild vom Wind

Der neue Leitlinienentwurf für staatliche Umweltbeihilfen ist das Papier nicht wert, auf dem er steht / Pressebild: IG-Windkraft © Nordex
Der neue Leitlinienentwurf für staatliche Umweltbeihilfen ist das Papier nicht wert, auf dem er steht / Pressebild: IG-Windkraft © Nordex

Tolle Preise mit spannenden Windkraft-Fotos gewinnen

(WK-intern) – Die IG Windkraft startet gemeinsam mit Exklusiv-Partner Wien Energie den Fotowettbewerb „Mach dir ein Bild vom Wind“.

In vier Kategorien werden die interessantesten und spannendsten Bilder zum Thema Windenergie gesucht.

Die IG Windkraft ist auf der Suche nach dem schönsten und originellsten Windkraft-Foto. „Uns interessiert, was die Menschen an der Windkraft reizt und welche schönen, witzigen und ungewöhnlichen Impressionen zur Kraft des Windes sie festhalten können”, so Lukas Pawek, Koordinator des Fotowettbewerbs. „Schön ist, dass bei diesem Wettbewerb sowohl Profi- als auch Hobbyfotografen teilnehmen können, denn die Einreichungen werden in unterschiedlichen Kategorien bewertet“, so Klaus Lorbeer vom Fotomagazin FOTOobjektiv.

Wer am Fotowettbewerb teilnehmen möchte, kann bis zum 31. August 2015 sein persönliches Windkraftfoto unter www.igwindkraft.at/foto hochladen. Danach wählt eine unabhängige Jury, bestehend aus der Berufsvereinigung der bildenden Künstler Österreichs, Regionalmanagement Burgenland, dem Fotomagazin FOTOobjektiv und dem VÖAV, die schönsten, originellsten und stimmungsvollsten Fotos aus. Die Gewinner in den Kategorien „Natur & Tiere“, „Schönste Windradgemeinde“ und „Selfie“ dürfen sich über je ein KTM-E-Bike, zur Verfügung gestellt von Wien Energie, freuen. „Wir möchten vor allem auch Kinder und Jugendliche für Windenergie begeistern und zur Teilnahme beim Fotowettbewerb motivieren. Daher vergeben wir einen Spezialpreis an alle Teilnehmer bis zum vollendeten 26. Lebensjahr“, berichtet Wien Energie-Marketingleiterin Mag. Alexandra Radl.

Weitere Infos zum Gewinnspiel und zum Thema Windenergie unter www.igwindkraft.at/foto

PM: IG Windkraft

Weitere Beiträge:



Diesen Artikel weiterempfehlen:






Top