Nord-Lock auf der Leitmesse der Verbindungs- und Befestigungsbranche

NL_FastenerFair15_Team.jpg: Das Nord-Lock Messeteam mit dem CEO der Nord-Lock Gruppe Ola Ringdahl (3.v.l.) und Geschäftsführer der deutschen Nord-Lock GmbH Andreas Maile (2.v.r.)
NL_FastenerFair15_Team.jpg: Das Nord-Lock Messeteam mit dem CEO der Nord-Lock Gruppe Ola Ringdahl (3.v.l.) und Geschäftsführer der deutschen Nord-Lock GmbH Andreas Maile (2.v.r.)
NL_FastenerFair15_Team.jpg: Das Nord-Lock Messeteam mit dem CEO der Nord-Lock Gruppe Ola Ringdahl (3.v.l.) und Geschäftsführer der deutschen Nord-Lock GmbH Andreas Maile (2.v.r.)

Die Nord-Lock GmbH, der Spezialist für Schraubensicherungs- und Vorspannsysteme, war mit einem internationalen Messeteam auf der diesjährigen Fastener Fair vertreten.

(WK-intern) – Die Leitmesse der Verbindungs- und Befestigungsbranche findet alle zwei Jahre in Stuttgart statt.

Fastener Fair in Stuttgart: Auf einer Fläche von 65 Quadratmetern und mit einem neuen Messestand präsentierte sich das Unternehmen den über 11.000 Fachbesuchern aus der ganzen Welt.

Innerhalb von drei Tagen bietet die Veranstaltung die Möglichkeit eine Vielzahl an Händlern anzutreffen und über Neuheiten zu informieren. Besonders erfreulich war in diesem Jahr, dass überdurchschnittlich viele Endanwender die Messe nutzten, um über ihre Applikationen und die technischen Herausforderungen direkt mit den Herstellern zu diskutieren. Entsprechend hoch war das technische Niveau der geführten Gespräche. Geschäftsführer Andreas Maile sieht daher auch die Entwicklung des Unternehmens als bestätigt: „Die Marke Nord-Lock steht heute, neben qualitativ hochwertigen, zuverlässigen und sicheren Produkten, auch für ein hohes technisches Wissen im Bereich Verschraubungstechnik. Als Hersteller des Originals sind wir erster Ansprechpartner für Handel und Industrie.“

Um diesem Selbstverständnis gerecht zu werden, präsentierte sich das Unternehmen in Stuttgart mit einem neuen Messestand. Die Produkte der beiden Divisionen, der Nord-Lock Keilsicherungstechnologie und der Superbolt Vorspannsysteme, wurden an verschiedenen Stationen präsentiert und an einer Technikinsel das Prinzip beider Technologien anschaulich vorgeführt. An Funktion und Sicherheit beider Produkte blieb bei den Besuchern so kein Zweifel mehr. Marketingleiter Marc Allocca zieht nach drei Tagen Messe daher ein positives Resümee: „Im Vergleich zu den vergangenen Jahren hat sich die Anzahl der geknüpften Kontakte und der technischen Beratungen mehr als verdoppelt.“

Aufgrund ihrer internationalen Ausrichtung hat die Fastener Fair in Stuttgart eine übergeordnete Bedeutung für die weltweit agierende Nord-Lock Gruppe. Um der Nachfrage des internationalen Publikums gerecht zu werden, wurde deshalb das Messeteam der deutschen Vertriebsgesellschaft von Kollegen aus der ganzen Welt, wie zum Beispiel aus England, Frankreich, Schweden, der Niederlande, der Schweiz oder der Ukraine unterstützt. Dies spiegelt den globalen Ansatz der Unternehmensgruppe wieder, den vor allem die großen, international aufgestellten Kunden zu schätzen wissen. Abschließend freut sich Maile, dass „die Messe den positiven Verlauf des ersten Quartals bestätigte und vielversprechende Gespräche für das restliche Geschäftsjahr daraus hervorgingen.“

PM: Nord-Lock GmbH

Weitere Beiträge:



Diesen Artikel weiterempfehlen:






Top