Niederländisches Königspaar besucht Windenergie-Veranstaltung im Börsensaal

Niederländisches Königspaar gratuliert zum Jubiläum - Video -Youtube
Niederländisches Königspaar gratuliert zum Jubiläum - Video -Youtube
Niederländisches Königspaar gratuliert zum Jubiläum – Video -Youtube

Willem-Alexander und Máxima gratulieren Handelskammer zum Jubiläum

Der niederländische König Willem-Alexander hat der Handelskammer im Börsensaal am Adolphsplatz zu ihrem 350. Geburtstag gratuliert und sich ins goldene Buch der Kammer eingetragen.

Willem-Alexander besuchte mit Königin Máxima, der Außenhandelsministerin Lilianne Ploumen und einer Delegation von hochkarätigen Unternehmern eine Windenergie-Veranstaltung in der Handelskammer.

Dr. Karl-Joachim Dreyer, Altpräses der Handelskammer, betonte bei seiner Begrüßung, dass kein anderer Staat in der Geschichte größeren Einfluss auf Hamburg ausgeübt habe als die Niederlande. Dies sei den zahlreichen Niederländern zu verdanken, die sich ab dem 16. Jahrhundert in Hamburg angesiedelt hätten. Auch Michael Heusch, Mitgründer und erster Präses der Handelskammer vor 350 Jahren, stammte aus den Niederlanden. Außerdem hätten die Holländer die Tulpen, den Textil- und Wertpapierhandel, die erste Bank und Versicherung nach Hamburg gebracht. „Ohne diese Errungenschaften wäre die Freie und Hansestadt Hamburg und unser Außenhandel undenkbar gewesen“, so Dreyer.

(WK-intern) – Die Windenergie sieht er als ein wichtiges Zukunftsfeld für den Ausbau der geschäftlichen Beziehungen zwischen Hamburg und den Niederlanden.

„Wind könnte 2020 in Europa zwei Drittel der erneuerbaren Energie liefern und Offshore-Gewinnung dabei eine Schlüsselrolle spielen.“ Einige Experten sagten sogar voraus, dass Offshore-Windenergie ihren Anteil an den Zielvorgaben der Energiewende in den nächsten fünf Jahren vervierfachen könnte.


Etwa 1.000 Hamburger Unternehmen haben regelmäßige Geschäftsbeziehungen mit niederländischen Firmen. Bei den Importen ist Holland der drittwichtigste ausländische Handelspartner. In der Hansestadt leben mehr als 2.200 niederländische Staatsbürger.

Die Handelskammer ist seit 1665 die Selbstverwaltung der gewerblichen Hamburger Wirtschaft und feiert in diesem Jahr ihr 350-jähriges Bestehen. Sie vertritt die Interessen von über 150.000 Unternehmen gegenüber Politik und Verwaltung, ist kundenorientierter Dienstleister für unsere Mitgliedsfirmen und unabhängiger Anwalt von Markt, Wettbewerb und Fair Play. Über 700 Unternehmerinnen und Unternehmer aus Industrie, Handel und Dienstleistungen engagieren sich bei uns als gewählte Vertreter ihrer Branchen ehrenamtlich in über 30 Gremien und tragen entscheidend zur Meinungsbildung der Handelskammer bei. Außerdem nehmen 4.000 ehrenamtliche Unternehmensvertreter die Prüfungen in der dualen Berufsausbildung ab, die uns der Staat per Gesetz als hoheitliche Aufgabe übertragen hat. Unser Leitsatz heißt: “Wir handeln für Hamburg.”

PM: Handelskammer Hamburg

Weitere Beiträge:



Diesen Artikel weiterempfehlen:






Top