Weidmüller gestaltet Energiewende: Frischer Wind durch innovative Lösungen

Windpark Hohenstein geht sukzessive in Betrieb / Foto: HB
Windpark Hohenstein geht sukzessive in Betrieb /( Foto: HB
Elektrotechnikspezialist Weidmüller gestaltet die Energiewende durch innovative Lösungen / Foto: HB

Elektrotechnikspezialist Weidmüller gestaltet Energiewende

(WK-intern) – Der Anteil der Stromerzeugung aus erneuerbare Energien erreichte 2014 einen neuen Höhepunkt und lag bereits bei 25,8 Prozent.

Zudem sorgten im Dezember 2014 günstige Wetterbedingungen für einen neuen Rekord in der Erzeugung von Windenergie, die heute etwa 8,9 Prozent des Bruttostromverbrauchs abdeckt.

Ihr Potential ist laut einer Studie des Bundesumweltamtes, besonders im Bereich der Onshore-Windkraft, noch längst nicht ausgeschöpft. Auch die Offshore-Nutzung der Windkraft wird in den nächsten Jahren weltweit weiter wachsen.

Der Erfolg der Windkraft stellt Forscher, Investoren und Betreiber indes vor große Herausforderungen. Nach dem Einzug der industriellen Fertigung in die Windbranche sind die Akteure auf weitere innovative Lösungen angewiesen. Insbesondere die technischen Anforderungen an die Komponenten steigen durch den internationalen Ausbau der Windkraft in zum Teil sehr unterschiedlichen Klimazonen stetig. Windkraftanlagen müssen in der Lage sein diversen Umweltbedingungen standzuhalten, das gilt sowohl für die Werkstoffe, als auch für die Elektronik. Einen entscheidenden Beitrag leistet hier der Elektrotechnikspezialist Weidmüller, der verschiedenste Lösungen für Windkraftanlagen im Produktportfolio hat. „In unserer Entwicklungsarbeit legen wir größten Wert auf die Usability unserer Produkte, denn die Komponenten müssen jederzeit und an jedem Ort der Erde einsatzbereit sein. Daher haben wir eine Reihe von Plug & Play Lösungen entwickelt, bei denen eine aufwendige Montage oder Installation entfällt“, sagt Hans Schlingmann, Business Development Manager Wind.

Anforderungen und Nachfrage nach zuverlässigen und flexiblen Komponenten werden auch international steigen, besonders in Bezug auf den Ausbau von Offshore-Windanlagen. Das Potenzial der Offshore-Winderzeugung zeigte sich kürzlich, als in Deutschland erstmals mehr als ein Gigawatt Strom durch Windenergie erzeugt wurde. Die Komponenten müssen daher sowohl große Schwankungen der Luftfeuchtigkeit als auch Temperaturschwankungen ausgleichen. Dabei steht die Qualitätssicherung bei Weidmüller an erster Stelle. „Unsere Kunden haben extrem hohe Anforderungen an die Qualität und Belastbarkeit der Produkte. Dies gewährleisten wir mit Hilfe umfangreicher Belastungstest“, so Schlingmann. Neben Plug-and-Play LED-Beleuchtungen statten die Elektrotechnikspezialisten von Weidmüller Windkraftanlagen außerdem mit Komponenten zur Verkabelung und Power-Outlets aus, die eine unterbrechungsfreie Stromversorgung sicherstellen.

Die Vision der Energieversorgung von morgen mittels regenerativer Energien, die in virtuellen Kraftwerkparks zusammengefasst und gemanagt werden, erfordert jedoch noch viel Planungsarbeit. Kommunikationsfähige Komponenten stehen dabei im Zentrum der Planung. Sowohl bei der Ausrüstung von Windkraftanlagen, als auch bei der Bereitstellung von Komponenten für internationale Photovoltaik-Projekte leistet Weidmüller vielfältige Beiträge zur Energiewende und damit zu einer nachhaltigen Energieversorgung. „Das Thema Nachhaltigkeit ist seit über 40 Jahren ein wichtiger Bestandteil unserer Unternehmensphilosophie, liegt quasi in unserer DNA. Nachhaltigkeit ist für uns keine Worthülse, sondern gelebte Unternehmenspraxis“, Dr. Peter Köhler, Vorstandsvorsitzender der Weidmüller Gruppe. Die aktuellsten Entwicklungen von Weidmüller sind auf der diesjährigen HMI zu sehen, die vom  13.-17. April unter dem Motto „Integrated Industry – Join the Network“ in Hannover stattfindet.

Weidmüller – Ihr Partner der Industrial Connectivity

Als erfahrene Experten unterstützen wir unsere Kunden und Partner auf der ganzen Welt mit Produkten, Lösungen und Services im industriellen Umfeld von Energie, Signalen und Daten. Wir sind in ihren Branchen und Märkten zu Hause und kennen die technologischen Herausforderungen von morgen. So entwickeln wir immer wieder innovative, nachhaltige und wertschöpfende Lösungen für ihre individuellen Anforderungen. Gemeinsam setzen wir Maßstäbe in der Industrial Connectivity.

Die Unternehmensgruppe Weidmüller verfügt über Produktionsstätten, Vertriebsgesellschaften und Vertretungen in mehr als 80 Ländern.

Im Geschäftsjahr 2013 erzielte Weidmüller einen Umsatz von 640 Mio. Euro mit rund 4.600 Mitarbeitern.

PM: PM: Nils Wigger
Westend Medien GmbH
Wagnerstr. 26
40212 Düsseldorf
GERMANY

Fon: ++49 (0) 211 17520850

Weitere Beiträge:



Diesen Artikel weiterempfehlen:






Top