VDMA: Arbeitsgemeinschaft Windindustrie wählt neuen Vorstand – Stefan Tenbrock bleibt Vorsitzender

Das Netzwerk der Hersteller und Zulieferer der Windindustrie im VDMA erweiterte auf der diesjährigen Mitgliederversammlung den Vorstand / Foto: HB
Das Netzwerk der Hersteller und Zulieferer der Windindustrie im VDMA erweiterte auf der diesjährigen Mitgliederversammlung den Vorstand / Foto: HB
Das Netzwerk der Hersteller und Zulieferer der Windindustrie im VDMA erweiterte auf der diesjährigen Mitgliederversammlung den Vorstand / Foto: HB

Das Netzwerk der Hersteller und Zulieferer der Windindustrie im VDMA erweiterte auf der diesjährigen Mitgliederversammlung den Vorstand, dieser bestätigte den bisherigen Vorsitzenden Stefan Tenbrock.

(WK-intern) – Die Branche stellt sich auf die technologischen und ökonomischen Herausforderungen auf allen Stufen der Wertschöpfungskette ein und setzt den Fokus auf die Weiterentwicklung der Industrie unter veränderten Rahmenbedingungen – mit zunehmendem Wettbewerb durch Ausschreibungen in Deutschland und starke Marktbegleiter auf den Exportmärkten.

„Im besonders wichtigen deutschen Markt kommt es in den nächsten Monaten darauf an, technologie-spezifische Ausschreibungssysteme für die Windenergie an Land und die Windenergie auf See kalkulierbar, verlässlich, innovationsfördernd und in enger Verzahnung mit der Reform des gesamten Strommarktes zu entwickeln“, betont Tenbrock.

„Dies sind Voraussetzungen dafür, die Technologieführerschaft der deutschen Industrie in der produzierenden Wertschöpfungskette auch langfristig zu erhalten und gleichzeitig sicherzustellen, dass die politisch festgelegten Ausbaupfade erreicht werden“, so Tenbrock weiter.

Neben den aktuellen energiepolitischen Entwicklungen in Deutschland sind die Rahmenbedingungen in aufstrebenden Märkten und zunehmender internationaler Wettbewerb wichtige Themen für die Hersteller und Zulieferer. Ein Fokus der Arbeitsgemeinschaft Windindustrie im VDMA wird in den kommenden Monaten daher besonders auch auf der Frage nach der Sicherstellung der  langfristigen Wettbewerbsfähigkeit der Industrie durch Kostensenkungen und die Optimierung der Technologien und Produktionsprozesse liegen.

Der Vorstand der VDMA  AG Windindustrie repräsentiert in seiner neuen Zusammensetzung stärker als bisher die Breite der industriellen Wertschöpfungskette und repräsentiert die Industrie vom weltmarktführenden Technologiekonzern bis hin zum spezialisierten Mittelstand. Stefan Tenbrock, CEO des Getriebeherstellers Winergy, der zur Process Industries and Drives Division der Siemens AG gehört, ist seit über 20 Jahren in der Windbranche tätig. Neben Tenbrock wurde Christian Trahan als stellvertretender Vorsitzender ebenfalls erneut in sein Amt gewählt. Er verantwortet als Leiter Industriefiltration den Bereich Windenergie bei Argo-Hytos.

In den Vorstand der AG Windindustrie wurden für zwei Jahre gewählt:

•        (Vorsitzender) Stefan Tenbrock (Winergy)
•        (stellvertretender Vorsitzender) Christian Trahan (Argo-Hytos)
•        Dr. Carl-Ulrich Bauer (Graepel Seehausen)
•        Dirk Bauerkämper (Weidmüller Interface)
•        Andreas von Bobart (GE Wind Energy)
•        Leo Schot (LM Windpower)
•        Matthias Schramm (Schaeffler Technologies)
•        Bernhard Zangerl (Bachmann electronic)

PM: VDMA

Weitere Beiträge:



Diesen Artikel weiterempfehlen:






Top