Aktueller ISPEX Energiepreisindex: Der Gaspreis steigt und Strompreise bleiben stabil

Pressegrafik: ISPEX AG
Pressegrafik: ISPEX AG
Pressegrafik: ISPEX AG

Der Gaspreis steigt und Strompreise bleiben stabil ISPEX veröffentlicht Energiepreisindex für Industrie und Gewerbe

(WK-intern) – Die ISPEX AG, führender Dienstleister für energiewirtschaftliche Beratung mit Hauptsitz in Bayreuth, hat den ISPEX-Energiepreisindex für den Monat Februar veröffentlicht.

Der ISPEX-Energiepreisindex für Gas ist im Februar gegenüber dem Vormonat wieder angestiegen. Die Entwicklung des Strompreises zeigte demgegenüber eine stabile Tendenz. Für Industriestrom blieb der von ISPEX ermittelte Durchschnittspreis im Februar gegenüber dem Januar nahezu unverändert.

Strompreisindex weitgehend stabil

Nach dem Absinken des ISPEX Strompreisindex für Industrie und Gewerbe im Januar ist er im Monat Februar weitgehend stabil geblieben. Der durchschnittliche Wert aller Angebote von Stromanbietern auf dem Handelsplatz der ISPEX AG lag im Februar bei 3,68 Cent je Kilowattstunde.

Das immer noch niedrige Niveau des Strompreises nutzen derzeit viele Industrieunternehmen für den Einkauf von Strom und Gas. Damit sichern sich Industrie- und Gewerbebetriebe günstige Strompreise für die künftigen Lieferzeiträume?, stellte Stefan Arnold, Vorstandsvorsitzender der ISPEX AG, in einer ersten Analyse fest.

Derzeit kann man aufgrund der Abhängigkeit des Strompreises vom Kohlepreis weiterhin steigende Strompreise erwarten. Allerdings gehen die Experten von ISPEX davon aus, dass der Anstieg nur vorübergehend ist.

Gaspreise sind wieder gestiegen

Im Februar war der Einkauf von Industrie- und Gewerbegas deutlich teurer als noch im Januar. Der Gaspreisindex stieg von 2,16 Cent je Kilowattstunde im Januar auf 2,39 Cent je Kilowattstunde im Februar. Im Vergleich zur gesamten Gaspreisentwicklung 2014 war das die größte Verteuerung innerhalb eines Monats. Im Februar hatten viele Unternehmen das gesunkene Gaspreisniveau aus dem Januar genutzt, um bereits jetzt zu niedrigen Gaspreisen einzukaufen.

Nach dem Preisverfall der vergangenen Monate steigt derzeit der Erdölpreis wieder. ?Wir gehen davon aus, dass auch der Preis für Erdgas in nächster Zeit wieder etwas steigen wird. Aufgrund der noch günstigen Marktsituation sollten Unternehmen aktuell überlegen, ob sie sich nicht zumindest für einen Teil ihres Gasbedarfs jetzt eindecken?, rät der Energieexperte Arnold.

 

Weitere Beiträge:



Diesen Artikel weiterempfehlen:






Top