Aktuell baut RWE den Windpark Sandbostel

RWE startet Bau des Onshore-Windparks Sandbostel / Pressebild: RWE
RWE startet Bau des Onshore-Windparks Sandbostel / Pressebild: RWE
RWE startet Bau des Onshore-Windparks Sandbostel / Pressebild: RWE

RWE startet Bau des Onshore-Windparks Sandbostel

  • RWE baut derzeit fünf Onshore-Windparks mit einer Gesamtleistung von über 200 MW
  • Geplante Inbetriebnahme Ende 2015

(WK-intern) – Heute startet RWE mit dem Bau des Windparks Sandbostel im Landkreis Rotenburg in Niedersachsen.

Hier werden fünf Windkraftanlagen des Herstellers Enercon installiert, die jeweils über eine Kapazität von 2,35 Megawatt (MW) verfügen.

Ende 2015 soll der Windpark mit einer installierten Gesamtleistung von rund zwölf MW vollständig in Betrieb gehen. Dann kann er rechnerisch rund 6000 Haushalte jährlich mit grünem Strom versorgen. Die Windkraftanlagen werden insgesamt 150 Meter hoch sein.

Hans Bünting, Geschäftsführer der RWE Innogy, erklärt: „Der Ausbau der Windkraft zu Lande ist ein Kernelement unserer Strategie. Mit Sandbostel eröffnen wir dieses Jahr bereits die fünfte Windparkbaustelle in drei europäischen Ländern mit einer Gesamtleistung von über 200 MW – und weitere Projekte werden folgen.“

Aktuell baut RWE in Deutschland – neben dem Projekt in Sandbostel – die zweite Phase des Windparks Königshovener Höhe (29 MW) gemeinsam mit der Stadt Bedburg. Zudem sind in Polen dieses Jahr die Bauarbeiten zu zwei Windparks mit einer Gesamtkapazität von 73 MW gestartet. Und nahe des niederländischen IJsselmeers errichtet das Unternehmen den 90 MW-Windpark Zuidwester mit zwölf Anlagen der 7,5 MW-Klasse.

Mit dem Bau neuer Anlagen im niedersächsischen Sandbostel unterstützt RWE die Ausbauziele der Landesregierung. Bis 2050 sollen Onshore-Windenergieanlagen in Niedersachsen 20 Gigawatt Leistung liefern, momentan sind es rund acht Gigawatt. Niedersachsen ist nicht ohne Grund schon heute das Windenergieland Nummer 1 in Deutschland. Eine Vielzahl guter Windstandorte ermöglichen eine effiziente Windausbeute. Obwohl mehr als 50 Kilometer von der Küste entfernt, herrschen auch in Sandbostel gute Bedingungen für die Erzeugung regenerativer Energie aus Wind.

PM: RWE Innogy

Weitere Beiträge:



Diesen Artikel weiterempfehlen:






Top