Rhenus bietet Festpreise für Ver- und Entsorgungsfahrten zu Offshore-Windparks

Rhenus Offshore Logistics organisiert die Ver- und Entsorgung von Plattformen in den Offshore-Windparks und der dort im Einsatz befindlichen Errichterschiffe ab sofort zu festen Preisen. Copyright: COG Offshore A/S.
Rhenus Offshore Logistics organisiert die Ver- und Entsorgung von Plattformen in den Offshore-Windparks und der dort im Einsatz befindlichen Errichterschiffe ab sofort zu festen Preisen. Copyright: COG Offshore A/S.
Rhenus Offshore Logistics organisiert die Ver- und Entsorgung von Plattformen in den Offshore-Windparks und der dort im Einsatz befindlichen Errichterschiffe ab sofort zu festen Preisen. Copyright: COG Offshore A/S.

Rhenus Offshore Logistics geht mit Festpreisen für Versorgungsfahrten zu Windparks in der Deutschen Bucht an den Start

(WK-intern) – Einzelne Schiffsabfahrten zusammenlegen, um Kosten zu sparen: Diesen nachhaltigen Ansatz verwirklicht Rhenus Offshore Logistics seit diesem Monat mit einem Festpreisangebot für die Versorgungstrips zu den Windparks im Meer.

Kunden können von Emden und Cuxhaven aus rund um die Uhr ihre Plattformen sowie die in den Baufeldern tätigen Schiffe zu einem Fixpreis pro Abfahrt ver- und auch entsorgen lassen.

„In der 2. Jahreshälfte 2014 haben wir ein gutes Dutzend dieser Fahrten, die für zwei oder mehr Kunden absolviert wurden, zu den Offshore-Windparks realisiert. Aus den dort gewonnenen Erfahrungen konnten wir ein Produktangebot entwickeln, das die anfallenden Kosten durch einen Festpreis transparenter als bisher macht“, erläutert Thore Schreiber, bei Rhenus Offshore Logistics für dieses Projekt hauptverantwortlich. „Zusätzlich sorgt der Multi-User-Ansatz für Einsparungen, die wir an unsere Auftraggeber weitergeben können.“

„Wir greifen dabei für die sogenannten Offshore Cargo Runs in Richtung der Windparks auf alle Kapazitäten des Rhenus-Netzwerkes zurück. Ein Ansprechpartner für den Kunden und ein Festpreis pro Versorgungsabfahrt sorgen für Klarheit und Effizienz bei der Abwicklung dieser Aufgabe“, ergänzt Björn Wittek, Geschäftsführer der Rhenus Offshore Logistics.

Rhenus Offshore Logistics wurde im Sommer vergangenen Jahres gegründet. Die Unternehmenseinheit mit Hauptsitz in Bremen und lokalen Büros in Cuxhaven und Emden bündelt die logistischen Aktivitäten der Rhenus-Gruppe im Offshore-Geschäft. Ein besonderer Fokus liegt dabei auf der Ver- und Entsorgung von Konverter-Plattformen für die Hochspannungs-Gleichstrom-Übertragung und parkinternen Umspannstationen in den Windparks der Deutschen Bucht sowie der dort im Einsatz befindlichen Jack-up-Schiffe.

Über Rhenus

Die Rhenus-Gruppe ist ein weltweit operierender Logistikdienstleister mit einem Jahresumsatz von 4,1 Mrd. EUR. Mit mehr als 24.000 Beschäftigten ist Rhenus an über 390 Standorten präsent. Die Geschäftsbereiche Contract Logistics, Freight Logistics, Port Logistics sowie Public Transport stehen für das Management komplexer Supply Chains und für innovative Mehrwertdienste.

Foto: Rhenus Offshore Logistics organisiert die Ver- und Entsorgung von Plattformen in den Offshore-Windparks und der dort im Einsatz befindlichen Errichterschiffe ab sofort zu festen Preisen. Copyright: COG Offshore A/S.

Weitere Beiträge:



Diesen Artikel weiterempfehlen:






Top