Der Netzausbau für Windstrom von Audorf nach Hamburg ist genehmigt

Neue Analyse zeigt: Erneuerbare Energien tragen zu 50% zur CO2-Einsparung bei / Foto: HB
Neubau einer 380 kV-Höchstspannungsleitung von Audorf nach Hamburg Nord genehmigt / Foto: HB

„Der Netzausbau wird Realität“ –Schleswig-Holstein genehmigt Bau von 380 kV-Leitung Audorf – Hamburg Nord

(WK-intern) – Das Amt für Planfeststellung Energie hat mit einem Planfeststellungsbeschluss den Neubau einer 380 kV-Höchstspannungsleitung von Audorf nach Hamburg Nord genehmigt.

Damit kann künftig mehr Strom aus erneuerbaren Energien nach Hamburg und in den Süden transportiert werden.

Zudem erhöht die neue Leitung die Netzstabilität. „Mit dem Planfeststellungsbeschluss wird der Netzausbau Realität“, sagte Energiewendeminister Robert Habeck heute (25. Februar 2015). Der zuständige Netzbetreiber TenneT TSO GmbH plant, von Ende März an zu bauen. Die Rodungsarbeiten erfolgen bereits bis Ende Februar.

Die 380 kV-Leitung ersetzt eine bestehende 220 kV-Leitung. Die Leitung führt vom Umspannwerk Audorf, einem bedeutenden Netzverknüpfungspunkt, zum Umspannwerk Hamburg Nord. Es handelt sich um den zweiten planfestgestellten Abschnitt des Ersatzneubauvorhabens Kassö in Dänemark nach Dollern in Niedersachsen mit einer Gesamtlänge von etwa 70 Kilometern. Für die Leitung wurde die energiewirtschaftliche Notwendigkeit und der vordringliche Bedarf auf der Grundlage einer intensiven Befassung des Gesetzgebers gesetzlich festgestellt.

Mit dem Neubau kann nun die bestehende 220 kV Freileitung im dicht besiedelten Bereich Henstedt-Ulzburg zurückgebaut werden. Die neue 380 kV Freileitung wird stattdessen an der Autobahn A 7 entlang führen. „Das trägt zu einer Entlastung der Siedlungsgebiet bei und ist deshalb ein schöner Erfolg“, sagte Habeck. Zudem wird nahe Kamerun die 110 kV Bahnstromleitung auf den Masten des Ersatzneubauvorhabens mitgeführt. Im Bereich von Norderstedt wird auf drei Masten zusätzlich eine 110 kV Freileitung der SH Netz sowie einer 220 kV Freileitung der TenneT TSO mitgeführt.

Für den nördlichen Teilabschnitt der Leitung vom Umspannwerk Audorf zum Umspannwerk Handewitt soll das Planfeststellungsverfahren noch in diesem Monat beginnen.

Der Planfeststellungsbeschluss des Ministeriums für Energiewende, Landwirtschaft, Umwelt und ländliche Räume des Landes Schleswig-Holstein – Amt für Planfeststellung Energie für den Bau 380 kV-Leitung Audorf nach Hamburg Nord datiert von 20.02.2015 (Az.: AfPE L-663.44-2-6). Er wird am 02.03.15 öffentlich bekannt gemacht und dann auch wird im Internet zu finden sein unter:

http://www.schleswig-holstein.de/MELUR/DE/Behoerden/AmtPlanfeststellungEnergie/AmtPlanfeststellungEnergie_node.html

Außerdem liegt er mit einer Ausfertigung des festgestellten Plans vom 12.03.2015 bis einschließlich 26.03.2015 in folgenden Auslegungsstellen während der regulären Öffnungszeiten zur Einsichtnahme aus:

  • Amt Eiderkanal, Verwaltungsstelle Osterrönfeld, Schulstr. 36, 24783 Osterrönfeld
  • Amt Nortorfer Land, Niedernstraße 6, 24589 Nortorf
  • Amt Mittelholstein, Lindenstraße 21,24594 Hohenwestedt
  • Amt Mittelholstein, Verwaltungsstelle Aukrug, Bargfelder Str. 10, 24613 Aukrug
  • Amt Bad Bramstedt-Land, König-Christian-Str. 6, 24576 Bad Bramstedt
  • Amt Kaltenkirchen-Land, Schmalfelder Str. 9, 24568 Kaltenkirchen
  • Amt Kisdorf, Winsener Str. 2, 24568 Kisdorf
  • Gemeindeverwaltung Henstedt-Ulzburg, Rathausplatz 1, 24558 Henstedt-Ulzburg
  • Verwaltungsgemeinschaft Stadt Norderstedt – Gemeinde Ellerau Außenstelle Ellerau, Berliner Damm 2, 25479 Ellerau
  • Rathaus der Stadt Quickborn, Rathausplatz 1, 25451 Quickborn
  • Rathaus der Stadt Norderstedt, Rathausallee 50, 22846 Norderstedt
  • Rathaus der Stadt Kaltenkirchen, Holstenstraße 14, 24568 Kaltenkirchen
  • Amt Trave-Land, Waldemar-von-Mohl-Str. 10, 23795 Bad Segeberg
  • Amt Rantzau, Chemnitzstr. 30, 25355 Barmstedt
  • Amt Schenefeld, Mühlenstr. 2, 25560 Schenefeld
  • Gemeinde Ahrensbök, Poststr. 1, 23623 Ahrensbök
  • Amt Jevenstedt, Meiereistr. 5, 24808 Jevenstedt
  • Amt Itzehoe-Land, Margarete-Steiff-Weg 3, 25524 Itzehoe

PM: Ministerium für Energiewende, Landwirtschaft, Umwelt und ländliche RäumeSchleswig-Holstein

Weitere Beiträge:



Diesen Artikel weiterempfehlen:






Top