Aus- und Weiterbildungsangebote in Offshore-Windenergiebranche

Neuer Online-Katalog informiert über Aus- und Weiterbildungsangebote in Offshore-Windenergiebranche

(WK-intern) – Ein neuer Online-Katalog informiert ab sofort schnell und bequem über deutschlandweite Aus- und Weiterbildungs-angebote im Bereich der Offshore-Windenergie (www.offshore-stiftung.de/ausuweiterbildungsdatenbank)

Damit gibt es erstmalig eine kompakte Übersicht deutschlandweiter Anbieter, in der direkt nach Angeboten gesucht werden kann.

Die derzeit 42 Anbieter mit ihren insgesamt 272 Angeboten sind in einer Liste aufgeführt. Mittels entsprechender Filter kann die Suche eingegrenzt und präzisiert werden. Außerdem gibt es Informationen zu der Dauer, der Örtlichkeit und über die Anerkennung des Abschlusses. Zudem können weiterführende Links zu Netzwerken und Jobbörsen eingesehen und aufgerufen werden.

Die Stiftung OFFSHORE-WINDENERGIE hat den Katalog im Rahmen des Projekts „Vernetzung der maritimen Wirtschaft mit der Branche der Offshore-Windenergie“ und in Zusammenarbeit mit der Hamburger Senatsbehörde für Wirtschaft, Verkehr und Innovation erstellt.

Mit dem Bericht „Plattform Zukunftsberufe Offshore-Windenergie“ hatte die Stiftung OFFSHORE-WINDENERGIE und die Hamburger Senatsbehörde für Wirtschaft vor zwei Jahren erstmals einen Überblick über die Grundstrukturen von Qualifikations- und Qualifizierungsbedarfen im Bereich Offshore Wind in Norddeutschland geschaffen (www.offshore-stiftung.de/Vernetzung)

 

Über die Stiftung OFFSHORE-WINDENERGIE

Die Stiftung OFFSHORE-WINDENERGIE wurde 2005 zur Förderung des Umwelt- und Klimaschutzes durch eine verbesserte Erforschung und Entwicklung der Windenergie auf See gegründet. Sie hat sich als eine überparteiliche, überregionale und unabhängige Einrichtung zur Unterstützung der OFFSHORE-WINDENERGIE in Deutschland und Europa etabliert. Die Stiftung ist Kommunikationsplattform für Akteure aus Politik, Wirtschaft und Forschung, dient dem Wissensaustausch und versteht sich als Ideengeber. Gleichzeitig bündelt sie die verschiedenen Interessen und vertritt sie gegenüber Politik, Öffentlichkeit, Wirtschaft und Wissenschaft.

PM: Stiftung OFFSHORE-WINDENERGIE

Weitere Beiträge:



Diesen Artikel weiterempfehlen:






Top