STEAG errichtet Windpark in Frankreich mit N117/3000 Turbinen der Generation Delta von Nordex

Pressebild: Nordex SE
Pressebild: Nordex SE
N117/3000 / Pressebild: Nordex SE

Nordex liefert 27-MW-Windpark für STEAG nach Frankreich

(WK-intern) – Die Nordex-Gruppe hat mit der STEAG New Energies GmbH den ersten Auftrag für die Errichtung eines Windparks in Frankreich abgeschlossen.

Für das Projekt „Onze Muids“ liefert der Hersteller neun Turbinen vom Typ N117/3000 der Generation Delta. STEAG hat das Projekt zuvor vom niedersächsischen Windparkentwickler Volkswind erworben.

Der Vertrag umfasst zudem einen Premium-Service durch Nordex France mit einer Laufzeit über 15 Jahre. Die Inbetriebnahme des Parks ist für Anfang 2016 geplant.

„Onze Muids“ ist eines von mehreren Projekten der STEAG New Energies GmbH in Frankreich (Lothringen und Bretagne). Der aktuelle Windpark entsteht in der Picardie, im Departement Aisne bei Hauteville. Bei einer jährlichen, durchschnittlichen Windgeschwindigkeit von 6,9 m/s in 91 Meter Nabenhöhe liegt der erwartete Jahresenergieertrag bei 81 GWh. Das entspricht einem überdurchschnittlichen Kapazitätsfaktor von über 34 Prozent.

Für Nordex ist „Onze Muids“ das zweite gemeinsame Projekt mit STEAG. 2013 hatte das Unternehmen den Auftrag für 18 Turbinen vom Typ N117/2400 für den deutschen Windpark „Ullersdorf“ erteilt.

Dr. Stephan Nahrath, Sprecher der Geschäftsführung der STEAG New Energies GmbH: „Wir freuen wir uns, die 2013 begonnene Kooperation mit Nordex jetzt fortsetzen zu können. Nordex ist in Frankreich ein sehr erfahrener Anbieter. Das bietet uns die geforderte Sicherheit, unsere Ausbau-Strategie ,Wind onshore‘ im Zielgebiet Frankreich umzusetzen.“

„Nordex France hat bis heute in Frankreich insgesamt 1.336,5 MW Leistung ans Netz gebracht und Projekte mit über 500 MW eigenentwickelt und veräußert. Dass STEAG für das erste französische Projekt mit uns jetzt zudem Anlagen unserer Generation Delta wählt freut uns sehr und unterstreicht ihr gewonnenes Vertrauen in unsere Produkte und unseren Service“, sagt Nordex-Vertriebschef Lars Bondo Krogsgaard.

STEAG New Energies im Profil
STEAG New Energies GmbH ist ein Tochterunternehmen der STEAG GmbH. Das Unternehmen ist darauf spezialisiert, dezentrale maßgeschneiderte Energielösungen auf Basis effizienter und nachhaltiger Konzepte zu entwickeln. Kunden sind Kommunen und Stadtwerke, die Industrie und große Liegenschaften. Neben konventionell erzeugter Energie reicht das Energieangebot dabei von der Wind-, Bioenergie- und Grubengas- bis hin zur Geothermienutzung. Mit Anlagen zur Kraft-Wärme-Kopplung, dezentralen Energieversorgung und Fernwärme-Auskopplung ist STEAG New Energies GmbH auch im Ausland, z.B. in Polen, erfolgreich.

Nordex im Profil
Als einer der technologisch führenden Anbieter von Megawatt-Turbinen profitiert Nordex vom globalen Trend zur Großanlage besonders. Das Produktprogramm der Generation Gamma umfasst die N90/2500, N100/2500 und die N117/2400, die eine der effizientesten Serienturbinen für das Binnenland ist. Bis heute wurden mehr als 2.600 Turbinen dieser Plattform produziert. Mit der Generation Delta bietet Nordex die vierte Anlagengeneration der bewährten Multi-Megawatt-Plattform an (N100/3300, N117/3000, N131/3000). Insgesamt hat Nordex weltweit mehr als 6.000 Anlagen mit einer Kapazität von über 10.000 MW installiert. Mit einem Exportanteil von rund 70 Prozent nimmt die Nordex SE auch in den internationalen Wachstumsregionen eine starke Position ein. Weltweit ist das Unternehmen in 22 Ländern mit Büros und Tochtergesellschaften vertreten. Derzeit beschäftigt die Gruppe weltweit rund als 2.900 Mitarbeiter.

PM: Nordex SE

Weitere Beiträge:



Diesen Artikel weiterempfehlen:






Top