wpd schließt Lieferverträge mit Herstellern und bringt Projektfinanzierung Offshore-Windpark Nordergründe auf den Weg

Offshore-Windpark Nordergründe: wpd schließt Lieferverträge mit lokalen Herstellern und bringt Projektfinanzierung auf den Weg

(WK-intern) – Die wpd AG hat sämtliche Lieferverträge für das Projekt Nordergründe abgeschlossen.

Außerdem beauftragte der Bremer Windparkentwickler und -betreiber die KfW IPEX-Bank mit der Fremdfinanzierung des Projektes, die gemeinsam in einem Bankenkonsortium mit der Europäischen Investitionsbank strukturiert wird. Bau und Inbetriebnahme des Offshore-Windparks Nordergründe erfolgen 2016.

Nordergründe ist das erste deutsche Offshore-Projekt, dessen Gewerke ausschließlich von in Deutschland ansässigen und in der Nordwest-Region produzierenden Herstellern geliefert und installiert werden. Neben Senvion (Turbine) sind dies die Unternehmen Ambau (Fundamente), BVT (Umspannstation), NSW (parkinterne Verkabelung) und Bilfinger (Installation).

„Wir sind hocherfreut, dass sich lokale Hersteller aus der Region so klar in unserem internationalen Vergabeprozess durchgesetzt haben. Dies markiert die Konkurrenzkraft der deutschen Offshore-Industrie und den Vorteil, den lokale Wertschöpfung auch für die Projekte mit sich bringt“, kommentiert Achim Berge Olsen, Geschäftsführer der wpd offshore GmbH.

Erstmals werden mit der Senvion 6.2M126 in einem wpd Projekt Windenergieanlagen der Sechs-Megawatt-Klasse errichtet. Das 111-MW-Projekt entsteht in Wassertiefen bis zu 10 Metern innerhalb der 12-Seemeilen-Zone der deutschen Nordsee und liegt zirka 15 Kilometer nordöstlich der Insel Wangerooge.

Das wpd Projekt Butendiek befindet sich derweil in der Bauphase. Die ersten Anlagen des in der Nordsee vor der Insel Sylt gelegenen 288-MW-Windparks speisen seit Anfang Februar erneuerbare Energie in das öffentliche Stromnetz ein.

Über die wpd AG

Die wpd AG ist Entwickler und Betreiber von On- und Offshore-Windparks und in weltweit 17 Ländern aktiv, der Hauptsitz befindet sich in Bremen. Das Unternehmen hat bereits Windenergieprojekte mit rund 1.700 Anlagen und einem Output von 3.000 Megawatt realisiert und plant weitere Vorhaben mit insgesamt 6.700 Megawatt onshore. Mit einer Pipeline von 6.400 Megawatt gehört die wpd AG zu Europas führenden Entwicklern von Offshore‐Windparks.

wpd AG

Weitere Beiträge:



Diesen Artikel weiterempfehlen:






Top