Windwärts unterzeichnet Vertrag über Betriebsführung von 40 Windenergieanlagen

Tech. Betriebsfuehrung von Windwärts / Pressebild
Tech. Betriebsfuehrung von Windwärts / Pressebild
Tech. Betriebsfuehrung von Windwärts / Pressebild

Windwärts erfolgreich im Geschäftsfeld der Betriebsführung für Windparks

  • Vertrag über Betriebsführung von 40 Windenergieanlagen mit einer Gesamtleistung von 63 MW mit der MVV Windenergie Deutschland GmbH unterzeichnet
  • Betreute Gesamtkapazität seit Oktober 2014 um die Hälfte gesteigert

(WK-intern) – Die Windwärts Energie GmbH aus Hannover und die MVV Windenergie Deutschland GmbH, Mannheim, haben Verträge über die technische Betriebsführung für 40 Windenergieanlagen aus dem Bestand der MVV Windenergie unterzeichnet.

Ab dem 1. Juli 2015 übernimmt Windwärts damit die technische Betriebsführung für Anlagen mit einer Gesamtkapazität von 62,9 Megawatt (MW). Diese Verträge bedeuten die erfolgreiche Fortführung der nach der Übernahme von Windwärts durch die MVV Energie AG forcierten Strategie von Windwärts, das Geschäftsfeld Betriebsführung stetig auszubauen.

Bis dato war diese im Wesentlichen für die Betreibergesellschaften der von Windwärts als geschlossene Fonds realisierten oder an institutionelle Investoren verkauften Windparks tätig. Ende vergangenen Jahres übernahm Windwärts die technische Betriebsführung für die Windenergieanlagen eines unabhängigen Projektentwicklers. Mit diesen Verträgen und der vereinbarten Betriebsführung für den von Windwärts geplanten und gegenwärtig als Generalübernehmer realisierten Windpark Coppenbrügge in Niedersachsen ist die Gesamtkapazität der von Windwärts betreuten Windenergieanlagen seit dem Einstieg der MVV Energie AG von 232 MW auf 348 MW gestiegen. “Diese Verträge sind ein Erfolg in doppelter Hinsicht”, so Björn Wenzlaff, Geschäftsführer der Windwärts Energie GmbH. “Zum einen sehen wir uns in unserer Strategie bestätigt, die Betriebsführung als Dienstleistung auszubauen. Zum anderen zeigen die Verträge, dass Synergiepotenziale innerhalb d  er MVV Energie Gruppe vorhanden sind, die wir nutzen können.” In diesem Fall bedeutet das, dass Windwärts zusätzliche Erlöse erzielen und die MVV Windenergie Deutschland ihre Kosten für die technische Betriebsführung senken kann.

Windwärts beobachtet seit längerem, dass die professionelle Betriebsführung als kritischer Faktor für den wirtschaftlichen Erfolg von Windparks an Bedeutung gewinnt. Vor diesem Hintergrund sieht das Unternehmen das wachsende Interesse Dritter an den Betriebsführungsleistungen von Windwärts als Anerkennung der langjährigen Erfahrung und der konstant hohen Qualität seiner Betriebsführung. Daher wird Windwärts diese Dienstleistungen zukünftig verstärkt auch Dritten am Markt anbieten.

Die technische Betriebsführung von Windenergieanlagen sorgt für den reibungslosen Betrieb von Windparks und die höchstmögliche Verfügbarkeit der Anlagen. Sie umfasst unter anderem die ständige Überwachung und Auswertung der von den Windenergieanlagen gemeldeten Daten und Statusmeldungen, die Veranlassung und Überwachung von gutachterlichen Prüfungen, Reparaturen und Instandsetzungen, sowie die Durchführung regelmäßiger Sichtinspektionen der Anlagen.

PM: Windwärts Energie GmbH

Ein Unternehmen der MVV Energie Gruppe

Weitere Beiträge:



Diesen Artikel weiterempfehlen:






Top