CSO Energy hat in 2014 ihre Services bezüglich Betriebsführung von Umspannwerken für Windparks erweitert

Windanlage auf Fracking-Erdbebengebiet / Foto: HB
Betriebsführung von Umspannwerken von Windparks / Foto: HB
Betriebsführung von Umspannwerken für Windparks / Foto: HB

CSO Energy hat in 2014 ihre Services bezüglich Asset Management, Beratungsleistungen und technischer Betriebsführung von Umspannwerken ausgeweitet

(WK-intern) – 2014 war bezeichnend für den Antrieb der CSO Energy, maßgeschneiderte Lösungen für Windpark Eigentümer anzubieten und bestätigte die Stärke der technischen und kaufmännischen Kern-Aktivitäten des Unternehmens.

Seit dem 1. September 2014 hat ERG Renew Denise Koch als Country Manager für ihr deutsches Portfolio mit 86 MW beauftragt.

So wird die CSO Energy die technischen und kaufmännischen Belange der Windparks managen und dabei gewährleisten, dass die deutschen Gesetze und Vorschriften eingehalten werden. Dabei werden regelmäßig Reports über die Leistungen und relevante Aspekte der Windanlagen an den italienischen Energieversorger gegeben.

Diese neue Aufgabe ergibt sich aus einem Vertrag, der 2013 geschlossen wurde und administrative sowie kaufmännische Services beinhaltet.

Dank der Erfahrungen, die seit 2012 im Management von Umspannwerken gewonnen wurden, konnte die CSO Energy eine Langzeit-Vereinbarung schließen, die die technische Betriebsführung eines 20/90kV Umspannwerks beinhaltet. Das Umspannwerk befindet sich in Ost-Frankreich  (Aube Department) und wird die Windparks „Seine Rive – Gauche Nord“ (75 MW) mit dem Verteilernetzwerk des Unternehmens RTE verbinden. CSO Energy wird vor Allem die verschiedenen Servicedienstleister koordinieren und die Ablauf- und Auftragsdisponierung mit RTE übernehmen.

Der Unternehmens-Bereich Beratung wurde weiter entwickelt, insbesondere die Services Inspektionen zur Inbetriebnahme und zum Ende der Gewährleistung sowie die Überwachung von Wartungs- und Servicearbeiten.

Dadurch konnte CSO Energy ihre Referenzen festigen, in dem das Unternehmen diese Services an Senvion, Vestas und Gamesa Anlagen durchführte. Außerdem führte die CSO Energy auch Services wie die Koordination und Optimierung von Akustik-Untersuchungen nach Inbetriebnahme in Frankreich aus. Diese Untersuchungen werden aufgrund strenger Rahmenbedingungen der ICPE bezüglich der Lärmbelästigung ausgeführt.

Die technischen und kaufmännischen Tätigkeiten behielten ihren Schwung, neue Windparks mit rund 70 MW konnte die CSO Energy in Deutschland, Frankreich und Polen unter Vertrag nehmen. Diese Entwicklung stärkt die Fähigkeit der CSO Energy, Windpark-Eigentümern lokale und länder-übergreifende Lösungen anzubieten. Das Unternehmen investiert weiterhin in Betriebsführungs-Tools und Trainings mit dem Ziel, durch verbesserte Analysen, leicht verfügbares Know-How und kontinuierlicher Unterstützung die Leistung der Windenergieanlagen stetig zu verbessern.

CSO Energy wurde 1999 in Deutschland gegründet. Heute ist die Firma eines der führenden unabhängigen Serviceunternehmen für die technische und kaufmännische Betriebsführung von Windkraftprojekten. Das Portfolio umfasst Windparks in Deutschland, Frankreich und Polen mit über 830 MW sowie zwei Hochspannungswerke.

PM: CSO Energy

Weitere Beiträge:



Diesen Artikel weiterempfehlen:






Top