Einspeisung von Windenergie: Alstom installiert drei Hybrid-Schaltanlagen

Neue HYpact-Module im Umspannwerk Gänserndorf Copyright: Alstom
Neue HYpact-Module im Umspannwerk Gänserndorf  Copyright: Alstom
Neue HYpact-Module im Umspannwerk Gänserndorf
Copyright: Alstom

Alstom installiert erstmals Hybrid-Schaltanlagen zur Erweiterung eines Umspannwerks in Österreich

Alstom hat drei HYpact-Schaltanlagen im Umspannwerk Gänserndorf in Niederösterreich installiert.

(WK-intern) – Die Schaltanlagen dienen der Erweiterung des Umspannwerks der Netz Niederösterreich GmbH, einem Unternehmen der EVN Gruppe1.

Es handelt sich hierbei um die erste Installation von Hybrid-Schaltanlagen in Österreich. Die Erweiterung ist im Februar ans Netz gegangen.

Aufgrund der zunehmenden Einspeisung von Windenergie im Bereich des Weinviertels im Osten Niederösterreichs wurde die Erweiterung des Umspannwerks Gänserndorf zur Gewährleistung der Netzsicherheit erforderlich.

Bei dem HYpact-Modul handelt es sich um die neueste innovative und kompakte Hybridschaltanlage. Ihr flexibles Design erlaubt vielfältige Anlagenkonfigurationen, so dass die Anlage kosten- und platzsparend einsetzbar ist. Wegen der geringen Platzverhältnisse im Umspannwerk Gänserndorf entschied sich Netz Niederösterreich, die freilufttaugliche Hybrid-Schaltanlage HYpact einzusetzen. Durch die kompakte Bauweise kann im Vergleich zur konventionellen Freiluft-Technologie bis zu 50 % an Fläche eingespart werden. Zudem sind alle Schalteinheiten, wie beispielsweise Leistungs- und Trennschalter, in das Modul integriert und befinden sich in einem abgeschlossenen Gasraum, wodurch unter anderem auch die Wartungskosten reduziert werden.

„Bei der kompakten Schaltgerätekombination HYpact handelt es sich um die erste Lieferung dieser Art für den österreichischen Markt unter Berücksichtigung der länderspezifischen Anforderungen, wie beispielsweise der Druckkesselverordnung. Gleichzeitig ist dies die weltweit erste ausgelieferte HYpact-Schaltanlage mit einem einschaltfesten Erdungsschalter, der es unter anderem ermöglicht, direkt auf einen anstehenden Kurzschluss zu schalten“, so Carsten Kramer, Area Sales Manager der ALSTOM Grid GmbH in Kassel.

Die Hybrid-Schaltanlagen werden im Kompetenzzentrum von Alstom Grid für Leistungsschalter und kompakte Schaltgerätekombinationen am Standort Kassel entwickelt, gefertigt und geprüft.

Über Alstom

Alstom ist weltweit führend im Bau von Anlagen und Produkten für die Stromerzeugung, Energieübertragung und Schieneninfrastruktur und setzt Maßstäbe für innovative und umweltfreundliche Technologien. Der Konzern baut den schnellsten Zug und die kapazitätsstärkste automatisierte U-Bahn der Welt. Zudem bietet Alstom Lösungen und Dienstleistungen für schlüsselfertige Kraftwerke, die Strom aus Gas, Kohle, Wasser, Wind und Solarwärme erzeugen – für Kernkraftwerke liefert der Konzern Komponenten für den konventionellen Teil. Der Schwerpunkt im Bereich Energieübertragung liegt auf der Entwicklung von intelligenten Lösungen für das ‚Smart Grid‘.

Alstom beschäftigt 93.000 Menschen in rund 100 Ländern. Das Unternehmen erzielte im Geschäftsjahr 2013/2014 einen Umsatz über 20 Milliarden Euro und buchte Aufträge im Wert von 21,5 Milliarden Euro.

In Deutschland beschäftigt Alstom 8.000 Personen an 21 Standorten in den Geschäftsbereichen der Stromerzeugung aus fossilen und erneuerbaren Energiequellen, der Energieübertragung und der Bahntechnik.

Über Alstom Grid

Alstom Grid hat eine klare Vision: Die Entwicklung innovativer Lösungen für flexible, zuverlässige, erschwingliche und nachhaltige Stromnetze – überall. Wir entwickeln, bauen, installieren und warten die Produkte und Systeme für die Energieübertragung und -verteilung, die zur weltweiten Verringerung des Kohlenstoffausstoßes der Wirtschaft beitragen…jetzt und in der Zukunft.

Alstom Grid verfügt über mehr als 130 Jahre Erfahrung und gehört im Bereich der elektrischen Energieübertragung mit einem Jahresumsatz von über 3,8 Milliarden Euro zu den Top 3 Anbietern. Alstom Grid beschäftigt 17.000 Mitarbeiter an 87 Fertigungsstätten und Engineering-Standorten weltweit. Sie alle widmen sich einer gemeinsamen Aufgabe: Partner des Vertrauens für unsere Kunden zu sein – von der Energiequelle bis zu den Städten.

Wir vernetzen eine intelligentere Welt… mit Alstom.

PM: Alstom

Weitere Beiträge:



Diesen Artikel weiterempfehlen:






Top