Viertes Experten-Treffen „Energiespeicher und -systeme“ am 19. Mai 2015 in Hannover

Jahresveranstaltung „4. Nds. Forum für Energiespeicher und –systeme“, © innos-Sperlich GmbH
Jahresveranstaltung „4. Nds. Forum für Energiespeicher und –systeme“, © innos-Sperlich GmbH
Jahresveranstaltung „4. Nds. Forum für Energiespeicher und –systeme“, © innos-Sperlich GmbH

Deutsche Energie-Agentur GmbH (dena), Bundesverband Energiespeicher (BVES), Ernst & Young GmbH WPG u.v.a. diskutieren auf dem „Niedersächsischen Forum für Energiespeicher und -systeme“.

(WK-intern) – Das Forum ist die Jahresveranstaltung der Landesinitiative Energiespeicher und -systeme Niedersachsen und versammelt rund 150 Vertreter aus Industrie, Wissenschaft, Politik und den Medien, um das Thema Energiespeicher und -systeme ganzheitlich zu diskutieren und sich über den aktuellen Status Quo sowie über zukünftige Projekte auszutauschen.

Die ganztägige Vortragsreihe setzt sich aus thematisch gegliederten Redebeiträgen renommierter Experten der Energiebranche zusammen, darunter unter anderem:

– Annegret-Cl. Agricola, Deutsche Energie-Agentur GmbH (dena)
„dena-Strategieplattformen – ein interdisziplinärer Beitrag zur erfolgreichen Umsetzung der Energiewende“

– Urban Windelen, Bundesverband Energiespeicher (BVES)
„Energiespeicher – eine entscheidende Säule der Energiewende“

– Thomas Christiansen, Ernst & Young GmbH WPG
„Abschätzung der ökonomischen Effekte durch die Einführung von Batteriespeichern in Unternehmen“ (Arbeitstitel)

– Dr.-Ing. Wolfgang Krewel, Alstom Grid
„Technische Antworten auf die Herausforderungen eines europäisch heterogenen Energiemixes“

– Dr. Klaus Peter Röttgen, E.ON Innovation Center Energy Storage
“Energiespeicher – Unterschätztes Innovationspotenzial”

– Dr. Christoph Mayer, OFFIS e. V.
“Smart Nord – Intelligente Netze Norddeutschland”

Die begleitende Fachausstellung macht die Themen des Tages „be-greifbar“ und bietet eine exklusive Plattform zum Austausch und Netzwerken. Ergänzend zu den Fachvorträgen präsentieren Unternehmen und Forschungseinrichtungen aus ganz Deutschland aktuelle Entwicklungen und neue Lösungsansätze im Bereich Energiespeicher und -systeme.

Die Ausstellungsflächen sind limitiert und werden nach dem „first come – first serve“-Prinzip vergeben. Weitere Informationen zum Forum, zu Teilnahmemöglichkeiten im Bereich der Fachausstellung oder als Teilnehmer stehen zum Download zur Verfügung. Die Anzahl der Plätze ist begrenzt. Vertreter der Presse, die sich zum Forum akkreditieren möchten, wenden sich bitte direkt an die Geschäftsstelle.

4. Niedersächsisches Forum für Energiespeicher und -systeme
Fachvorträge und Begleitausstellung
19. Mai 2015 l Hannover

Über die Landesinitiative Energiespeicher und -systeme Niedersachsen
Die Landesinitiative Energiespeicher und -systeme Niedersachsen wird gefördert durch die niedersächsischen Ministerien für Umwelt, Energie und Klimaschutz sowie für Wirtschaft, Arbeit und Verkehr. Weitere Informationen zur Landesinitiative Energiespeicher und -systeme unter www.energiespeicher-nds.de.

Das wesentliche Ziel der Landesinitiative ist die Stärkung des Technologiestandortes Niedersachsen im nationalen und internationalen Wettbewerb sowie die Intensivierung der Zusammenarbeit von Wirtschaftsunternehmen und Forschungseinrichtungen. Dabei legt die Landesinitiative ein besonderes Augenmerk auf kleine und mittelständische Unternehmen sowie die rasche Umsetzung von Ideen in marktfähige Produkte bzw. Dienstleistungen. Neben Speichertechnologien (z.B. Batterien, Brennstoffzellen oder Redox-Flow) werden zusätzlich Themenstellungen in den Bereichen Energiemanagement (Wasserstoff, Kraft-Wärme-Kopplung, Netzanbindung, Smart Grid, Wärmepumpen, etc.) und Großspeicher (Power2Gas, Druckluft/Dampf, etc.) vorangetrieben.

Für niedersächsische Innovationstreiber bietet die Landesinitiative in den o.g. Technologiebereichen eine ideale Plattform, um entsprechende Bedarfe und Kompetenzen aktiv einzubringen und relevante Entwicklungen im Rahmen des Netzwerks voranzutreiben.

Die administrative Gesamtkoordination der Landesinitiative Energiespeicher und -systeme erfolgt in der Geschäftsstelle durch die innos – Sperlich GmbH.

PM: Landesinitiative Energiespeicher und -systeme Niedersachsen

Weitere Beiträge:



Diesen Artikel weiterempfehlen:






Top