Integrierte Energie- und Klimaschutzpolitik des Landes Mecklenburg Vorpommern

WindEnergy Network e.V. begrüßt die Energiepolitische Konzeption Mecklenburg-Vorpommern

„Die Energiepolitische Konzeption Mecklenburg-Vorpommern ist ein großer Schritt für eine integrierte Energie- und Klimaschutzpolitik des Landes Mecklenburg Vorpommern.

(WK-intern) – Das WindEnergy Network begrüßt das deutliche Bekenntnis der Landespolitik zur ökologischen, nachhaltigen Veränderung der Energieversorgung“,

so Andree Iffländer, Vorsitzender des WindEnergy Network e. V. , anlässlich der heutigen Präsentation der Konzeption in Schwerin.

Für die weitere erfolgreiche Umsetzung der Energiewende in Mecklenburg-Vorpommern war es notwendig, neue Ziele zu setzen und dazu mit allen Akteuren im Land gemeinsame Maßnahmen zu erarbeiten. In einem öffentlichen Verfahren und unter Einbeziehung von Studien und landesweitem Sachverstand wurden Meinungen und Erfahrungen ausgetauscht sowie intensive Diskussionen geführt. Die Ergebnisse mündeten nun in der Energiepolitischen Konzeption Mecklenburg-Vorpommern.

Der WindEnergy Network e. V. hat sich aktiv an der Erarbeitung der Energiepolitischen Konzeption Mecklenburg-Vorpommern beteiligt und innerhalb des Landesenergierates die Arbeitsgruppen Energiemix (vertreten durch Andree Iffländer, wpd offshore solutions GmbH) und Bürgerbeteiligung (vertreten durch Carlo Schmidt, WIND-projekt GmbH) geleitet. Insbesondere bei der Windenergie als tragende Säule der Energiewende ist deutlich geworden, dass die Möglichkeiten der Bürgerbeteiligung ausgebaut werden sollten, damit noch mehr Menschen als bisher am Erfolg der Energiewende teilhaben.

Der WindEnergy Network e. V. sieht die Nutzung der Windenergie an Land und auf See auch als große wirtschaftliche Chance für Mecklenburg-Vorpommern. Hierdurch wird die ökologisch notwendige Basis für eine positive ökonomische Entwicklung gelegt. Traditionelle Hafen- und Werftstandorte bekommen neue Perspektiven, ebenso wie kleine und mittelständische Unternehmen an der Küste und im Binnenland. Darüber hinaus ist das nordöstliche Bundesland in der Lage, einen entscheidenden Beitrag zur grünen Energieversorgung Deutschlands zu leisten.

Die nun vorgestellte Energiepolitische Konzeption Mecklenburg-Vorpommern ist Bestandsanalyse, Zielsetzung und strategischer Maßnahmeplan für die zukünftige integrierte Energie- und Klimaschutzpolitik. Die Konzeption der Landesregierung beschreibt den Plan zur erfolgreichen Umsetzung der Energiewende hier im Land. Die Windbranche in Mecklenburg-Vorpommern wird das Energiepolitische Konzept unterstützen und den weiteren Dialog konstruktiv begleiten.

Der WindEnergy Network e.V  (WEN) hat das Ziel, die Nordost-Region zu einer der führenden Regionen mit Windenergie-Kompetenz in Deutschland weiterzuentwickeln. Zum 2005 gegründeten Verein gehören mittlerweile mehr als 120 namenhafte Unternehmen und Institutionen aus ganz Deutschland. Als führendes Unternehmensnetzwerk für Windenergie in der Nordost-Region agiert der WindEnergy Network e.V. als bundesweiter Ansprechpartner für die Offshore- und Onshore-Windenergiebranche. Der Verein versteht sich als Plattform der gesamten Wertschöpfungskette der Branche und setzt sich durch aktive Öffentlichkeitsarbeit, Vernetzung, Bündelung von Informationen und Know-how für deren Stärkung ein.

Weitere Beiträge:



Diesen Artikel weiterempfehlen:






Top