Erster Auftrag aus Finnland für die Nordex N131/3000 Windturbine

Nordex Installation / Pressebild: Nordex SE
Nordex Installation / Pressebild: Nordex SE
Nordex Installation / Pressebild: Nordex SE

Nordex erhält ersten Auftrag für N131/3000 aus Finnland

(WK-intern) – Taaleritehdas entscheidet sich für mehr Effizienz im Schwachwind

Die im letzten Jahr von Nordex eingeführte Turbine N131/3000 findet wachsende Nachfrage – jetzt auch im Ausland: Die finnische Kapitalanlagegesellschaft Taaleritehdas hat die ersten Maschinen der Anlage bestellt.

So wird Nordex den Windpark „Myllykangas“ um drei weitere Großanlagen erweitern, darunter befinden sich zwei Turbinen der Baureihe N131/3000 und eine N117/2400. Der Auftrag umfasst weiterhin den Premium-Service über 12 Jahre.

Die Errichtung wird im Herbst erfolgen, wenn die derzeit laufende erste Bauphase mit 19 Anlagen vom Typ N117/2400 abgeschlossen ist. Der Standort befindet sich im Norden von Finnland nahe der Stadt Ii. Aufgrund der hier herrschenden kalten Witterung werden die N131/3000 Rotoren mit einem Anti-Icing-System ausgestattet. Zudem sind die Anlagen auf die Windbedingungen vor Ort ausgelegt und erreichen einen überdurchschnittlichen Kapazitätsfaktor von mehr als 40 Prozent.

„Der geringe Schallpegel von 104,5 dB und die hohe Effizienz der 3-MW-Turbine haben uns veranlasst, zügig auf eine Erweiterung des Windparks zu setzen. Leise Turbinen mit großen Rotoren haben auch und gerade in Finnland einen hohen Vorteil“, sagt Taamir Fareed, Direktor des Geschäftsbereichs Renewable Energy von Taaleritas. Nordex hat bereits drei Windparks mit einer Leistung von fast 90 MW für seinen Kunden errichtet beziehungsweise im Aufbau.

PM: Nordex SE

Weitere Beiträge:



Diesen Artikel weiterempfehlen:






Top