Erprobungsphase: Volvo Bus und Siemens kooperieren bei elektrischen Bussystemen

Volvo-Bücherbusse München
Volvo-Bücherbusse München
Volvo-Bücherbusse München / Pressebild: Volvo

Vereinbarung zur globalen Zusammenarbeit: Volvo Bus Corporation und Siemens kooperieren bei elektrischen Bussystemen

(WK-intern) – Die Volvo Bus Corporation und Siemens haben eine Kooperationsvereinbarung über die Lieferung elektrischer Stadtbussysteme unterzeichnet.

Ismaning/Göteborg – Im Rahmen dieses Vertrags wird die Volvo Bus Corporation Elektro-Hybridbusse sowie vollelektrische Busse liefern, während Siemens die erforderlichen Hochleistungs-Ladestationen mit einer Ladekapazität von bis zu 300 Kilowatt für die Elektrofahrzeuge liefert und installiert.

Die beiden Unternehmen arbeiten bereits seit 2012 im Bereich Elektromobilität zusammen und bauen nun ihre Kooperation weiter aus. Ziel ist es, gemeinsam einen Standard für die Ladeinfrastruktur zu entwickeln, damit Städte einfacher auf elektrische Bussysteme umsteigen können.

„Wir freuen uns, dass wir uns mit einem der weltweit größten Technologieunternehmen zusammengeschlossen haben, das unsere Vision von Elektromobilität teilt. Dank dieser Vereinbarung eröffnen sich für uns neue Geschäftsmöglichkeiten; denn so können wir Städte bei der Umstellung auf nachhaltige und kosteneffiziente öffentliche Verkehrssysteme unterstützen“, unterstrich Håkan Agnevall, Präsident der Volvo Bus Corporation.

„Elektrobusse sind ein wichtiger Baustein für einen umweltfreundlichen und nachhaltigen städtischen Nahverkehr. Siemens und Volvo bringen beide die Technologie und die Erfahrung mit, um diese Entwicklung aktiv mitzugestalten“, sagte Jochen Eickholt, CEO der Siemens-Division Mobility.

Die Volvo Bus Corporation und Siemens haben im Jahr 2014 erstmals gemeinsam ein elektrisches ÖPNV-Bussystem in der Stadt Hamburg installiert. An die Hamburger Hochbahn AG sind von der Volvo Bus Corporation drei Elektro-Hybridbusse mit Plug-in-Technologie des Typs Volvo 7900 Electric Hybrid geliefert worden, die von einem Siemens-Ladesystem an den Endhaltestellen über vier Ladestationen mit Strom versorgt werden. Die Busse verkehren auf der neuen Innovationslinie 109 in der Hamburger Innenstadt. Im Laufe des Jahres 2015 werden vollelektrische Busse sowie Elektro-Hybridbusse und die entsprechende Ladeinfrastruktur an die schwedischen Städte Göteborg und Stockholm geliefert. Der Lieferanteil von Siemens umfasst die Ladeinfrastruktur mit Schnellladestationen sowie Hilfssysteme, Verkabelung, Bau- und
Montagearbeiten, Inbetriebnahme und Wartung.

Der Volvo 7900 Electric Hybrid hat während einer einjährigen Erprobungsphase gezeigt, dass er eine Reduzierung des Kraftstoffverbrauchs und der CO2-Emissionswerte gegenüber Euro-6-Dieselbussen um bis zu 75 Prozent ermöglicht und der Gesamtenergieverbrauch um 60 Prozent gesenkt werden kann*. Der Elektro-Hybridbus von Volvo kann rund 70 Prozent einer durchschnittlichen europäischen Linienstrecke im Elektrobetrieb fahren. Dabei ist er geräuscharm und lokal emissionsfrei. Der Ladevorgang an den Endstationen nimmt maximal sechs Minuten in Anspruch.

Die Volvo Bus Corporation nimmt eine führende Rolle bei Elektromobilitätskonzepten ein. Bereits 2009 hat der schwedische Bushersteller den ersten Volvo-Dieselhybridbus am Markt eingeführt. Inzwischen sind über 5000 Elektro- und Elektrohybridbusse in 21 Länder geliefert worden. Ab Juni 2015 werden die ersten vollelektrischen Busse unter dem Markennamen Volvo im Rahmen des ElectriCity-Projekts ihren Betrieb aufnehmen.

Ihr Einsatz erfolgt in der schwedischen Metropole Göteborg im Rahmen des ElectriCity-Projekts.

* Diese Angaben sind die durchschnittliche Ersparnis pro Jahr auf einer europäischen Referenz-Linienstrecke mit einer Distanz von rund 9,6 km zwischen zwei Ladestationen; der CO2-Anteil im elektrischen Betrieb bemisst sich wie bei den Pkw und unter der Prämisse einer nicht-fossilen Stromerzeugung.

Die Volvo Bus Corporation ist einer der weltweit führenden Bushersteller. Der Schwerpunkt liegt auf Fahrzeugen und Systemen für eine langfristig nachhaltige Gestaltung des öffentlichen Personenverkehrs. Die Produktpalette umfasst Komplettlösungen für den ÖPNV ebenso wie Stadt-, Überland- und Reisebusse, busspezifische Auf- und Ausbaulösungen, Leasing- und Finanzierungskonzepte, Fahrzeugservice, Fahrzeugdiagnostik und Verkehrsinformationssysteme. Die Volvo Bus Corporation ist Teil des Volvo-Konzerns, einem der weltweit führenden Hersteller von Lkw, Omnibussen und Baumaschinen sowie Antriebssystemen für maritime und industrielle Anwendungen. Die Volvo-Gruppe bietet darüber hinaus beispielhafte Komplettlösungen im Finanzierungs- und Servicesektor. Weitere Informationen finden Sie auf der Website www.volvobuses.com.

Die Siemens AG (Berlin und München) ist ein führender internationaler Technologiekonzern, der seit mehr als 165 Jahren für technische Leistungsfähigkeit, Innovation, Qualität, Zuverlässigkeit und Internationalität steht. Das Unternehmen ist in mehr als 200 Ländern aktiv, und zwar schwerpunktmäßig auf den Gebieten Elektrifizierung, Automatisierung und Digitalisierung. Siemens ist weltweit einer der größten Hersteller energieeffizienter ressourcenschonender Technologien. Das Unternehmen ist Nummer eins im Offshore-Windanlagenbau, einer der führenden Anbieter von Gas- und Dampfturbinen für die Energieerzeugung sowie von Energieübertragungslösungen, Pionier bei Infrastrukturlösungen sowie bei Automatisierungs-, Antriebs- und Softwarelösungen für die Industrie. Darüber hinaus ist das Unternehmen ein führender Anbieter bildgebender medizinischer Geräte wie Computertomographen und Magnetresonanztomographen sowie in der Labordiagnostik und klinischer IT. Im Geschäftsjahr 2014, das am 30. September 2014 endete, erzielte Siemens einen Umsatz aus fortgeführten Aktivitäten von 71,9 Milliarden Euro und einen Gewinn nach Steuern von 5,5 Milliarden Euro. Ende September 2014 hatte das Unternehmen weltweit rund 357 000 Beschäftigte. Weitere Informationen finden Sie im Internet unter www.siemens.com.

Weitere Beiträge:



Diesen Artikel weiterempfehlen:






Top