Simonsfeld AG: Windkraft-Anleiheemission vorzeitig beendet – Alle Anleihen gezeichnet

Windkraft Anleihe zu hundert Prozent gezeichnet

Beschluss vom 26.01.2105 über die vorzeitige Beendigung des öffentlichen Angebots der 3,25% Windkraft Simonsfeld AG Anleihe 03/2015-03/2022, die Vorverlegung des Ausgabetags der Anleihe und die entsprechende Anpassung der Anleihebedingungen.

Die Windkraft Simonsfeld AG Anleihe ist zu hundert Prozent gezeichnet. Sieben Millionen € an frischem Kapital zum Ausbau der Windkraft im Weinviertel wurden binnen weniger Tage eingeworben.

Vorstand Martin Steininger beschloss am 26. Jänner 2015 die vorzeitige Beendigung des öffentlichen Angebots der 3,25% Windkraft Simonsfeld AG Anleihe 02/2015-02/2022.

Erst vergangenen Donnerstag, am 22. Jänner 2015,  wurde das zur Zeichnung aufgelegte Volumen von 4 Mio. € auf eine Gesamtnominale von 7 Mio. € aufgestockt. Zwei Werktage später ist auch die Aufstockung von 3 Millionen € bereits zur Gänze gezeichnet. Das öffentliche Angebot der 3,25% Windkraft Simonsfeld AG Anleihe 03/2015-03/2022 wird per Vorstandsbeschluss mit dem heutigen Tag vorzeitig beendet. Weiters beschloss der Vorstand, den Ausgabetag der Anleihe auf den 11. Februar 2015 vorzuverlegen und die Anleihebedingungen entsprechend anzupassen (insbesondere in § 2 Abs 2 (Ausgabetag), § 6 (Laufzeit), § 7 (Verzinsung) und § 8 (Rückzahlung)), sodass Laufzeit und Verzinsung der Anleihe nun von 11. Februar 2015 bis 11. Februar 2022 dauern, die Zinsen jeweils nachträglich am 11. Februar eines jeden Jahres der Laufzeit fällig und zahlbar sind und die Rückzahlung in vier gleichen Teilen am 11. Februar 2019,  11. Februar 2020, 11. Februar 2021 und 11. Februar 2022 erfolgt. Der Finanzmarktaufsichtsbehörde (FMA) wurde eine entsprechend geänderte Version der endgültigen Bedingungen der Anleihe übermittelt.

„Das Interesse an unserer 3,25% Windkraft Simonsfeld AG Anleihe war enorm. Wir sind wie vor drei Jahren deutlich überzeichnet und müssen viele Interessenten wieder zurückweisen“, freut sich Marketingleiter Winfried Dimmel. Der gute Ruf der Windkraft Simonsfeld im Weinviertel und das attraktive Geschäftsfeld mit viel versprechenden Windkraftprojekten sieht er als wesentlichste Gründe für den enormen Erfolg der Anleihe.

Zeichner werden über die Annahme der Zeichnung postalisch verständigt
Alle Zeichner der Teilschuldverschreibungen, deren Zeichnungsbeträge rechtzeitig einbezahlt wurden, erhalten in den kommenden Tagen eine schriftliche Bestätigung über die Annahme und Gültigkeit der Zeichnung. Die Einbuchung der Anleihen auf die entsprechenden Depots wird voraussichtlich am 11. Februar erfolgen.

PM: Simonsfeld AG

Weitere Beiträge:



Diesen Artikel weiterempfehlen:






Top