Alstom modernisiert thermisches Kraftwerk in Kolumbien

Pressebild: Thermal Power Termopaipa
Pressebild: Thermal Power Termopaipa
Pressebild: Thermal Power Termopaipa

Alstom schließt Vertrag über Modernisierung des thermischen Kraftwerks Termopaipa in Kolumbien

(WK-intern) – Alstom hat mit Gensa SA ESP einen Vertrag über die Lebenszeitverlängerung und Leistungssteigerung von Termopaipa Block 1, einem Kraftwerk im kolumbianischen Paipa (Provinz Boyacá), geschlossen.

Infolge der Modernisierung wird für die lokale Bevölkerung mehr Energie erzeugt, und die Effizienz des Kraftwerks wird verbessert. Die Umsetzung wird 2016 abgeschlossen sein.

Alstom wird in einem ersten Schritt die Kapazität von 33 MW auf 36 MW Nennleistung erhöhen. Nach weiteren Modifizierungen in den Bereichen Dampferzeuger, Wasser-Dampfkreislauf und einer Lebenszeitverlängerung durch Reparatur oder Austausch von Generator und Dampfturbine wird die Nennleistung nochmals auf bis zu 39 MW gesteigert. Die Arbeiten werden von den Alstom-Teams in Kolumbien und Deutschland gemeinsam ausgeführt, wobei das Projektmanagement durch Mitarbeiter am Standort Mannheim übernommen wird.

„Wir arbeiten seit über 50 Jahren mit diesem wichtigen Kunden zusammen. Jetzt haben wir die einmalige Gelegenheit, die Leistung der Anlage zu verbessern und deren Lebenszyklus zu verlängern. Wir sind stolz darauf, Teil dieses wichtigen Kapitels in der Geschichte des kolumbianischen Energiesektors zu sein“, so Patricio Albuja, Managing Director im Bereich Thermal Services bei Alstom Colombia.

Das Kraftwerk Termopaipa Unit 1 wurde 1963 mit Originalturbinen und -generatoren von Alstom in Betrieb genommen. Die Rauchgasfilteranlagen der Blöcke 1 und 3 wurden kürzlich mit Blick auf die strengeren Umweltauflagen in Kolumbien von Alstom modernisiert.

Über Alstom

Alstom ist weltweit führend im Bau von Anlagen und Produkten für die Stromerzeugung, Energieübertragung und Schieneninfrastruktur und setzt Maßstäbe für innovative und umweltfreundliche Technologien. Der Konzern baut den schnellsten Zug und die kapazitätsstärkste automatisierte U-Bahn der Welt. Zudem bietet Alstom Lösungen und Dienstleistungen für schlüsselfertige Kraftwerke, die Strom aus Gas, Kohle, Wasser, Wind und Solarwärme erzeugen – für Kernkraftwerke liefert der Konzern Komponenten für den konventionellen Teil. Der Schwerpunkt im Bereich Energieübertragung liegt auf der Entwicklung von intelligenten Lösungen für das ‚Smart Grid‘.

Alstom beschäftigt 93.000 Menschen in rund 100 Ländern. Das Unternehmen erzielte im Geschäftsjahr 2013/2014 einen Umsatz über 20 Milliarden Euro und buchte Aufträge im Wert von 21,5 Milliarden Euro.

In Deutschland beschäftigt Alstom 8.000 Personen an 21 Standorten in den Geschäftsbereichen der Stromerzeugung aus fossilen und erneuerbaren Energiequellen, der Energieübertragung und der Bahntechnik.

PM: Alstom

Weitere Beiträge:



Diesen Artikel weiterempfehlen:






Top