RWE Innogy bestellt sieben Nordex Wind WKA für Windpark in Polen

Bis heute hat Nordex in Polen 14 Windparks mit einer Leistung von zusammen 240 Megawatt realisiert / Pressebild: Nordex SE
Bis heute hat Nordex in Polen 14 Windparks mit einer Leistung von zusammen 240 Megawatt realisiert / Pressebild: Nordex SE
Bis heute hat Nordex in Polen 14 Windparks mit einer Leistung von zusammen 240 Megawatt realisiert / Pressebild: Nordex SE

Nordex baut 17-MW-Projekt in Polen

(WK-intern) – RWE Innogy bestellt bei Nordex sieben N117/2400 Windturbinen

Investoren fassen zunehmen wieder Vertrauen in den polnischen Markt.

So bestellte RWE Innogy jetzt beim Turbinenhersteller Nordex sieben Windenergieanlagen vom Typ N117/2400. Die Anlagen sind für das 17-MW-Projekt Opalenica vorgesehen und werden dort ab Sommer 2015 errichtet. Weiterhin umfasst der Auftrag den Premium-Service der Anlagen über eine Laufzeit von 15 Jahren. „Wir freuen uns, dass wir mit Nordex nun unseren siebten polnischen Windpark bauen und noch in 2015 in Betrieb nehmen“, erklärt Dr. Hans Bünting, Geschäftsführer von RWE Innogy.

Das Projekt Opalenica entsteht in der Region Posen. RWE hat sich für die N117/2400 entschieden, weil die Turbine speziell auf die Bedingungen am Standort ausgelegt ist. So erreicht der Windpark einen überdurchschnittlich hohen Kapazitätsfaktor von 34 Prozent und das obwohl die Gesamtbauhöhe der Anlagen aufgrund behördlicher Auflagen auf 150 Meter begrenzt wurde. Die hohe Effizienz der Anlagen ist ausschlaggebend, wenn zukünftig die neue Regulierung per Ausschreibungen greift.

Bis heute hat Nordex in Polen 14 Windparks mit einer Leistung von zusammen 240 Megawatt realisiert, darunter befinden sich auch mehrere Großprojekte mit bis zu 22 Turbinen der Multi-MW-Klasse. Der aktuelle Auftrag von RWE stellt für Nordex die erfolgreiche Erweiterung der Kundenstruktur in Osteuropa dar.

PM: Nordex SE

Weitere Beiträge:



Diesen Artikel weiterempfehlen:






Top