ENERCON Bahn startet «Ems-Isar-Express»

Enercon Bahn / Pressebild: Enercon
Enercon Bahn / Pressebild: Enercon
Enercon Bahn / Pressebild: Enercon

Tägliche Verbindung von Ostfriesland nach München

(WK-intern) – Weiterer Ausbau des Streckennetzes

Die ENERCON Bahn e.g.o.o. mbH hat eine neue Verbindung durch Deutschland in den Fahrplan aufgenommen.

Der «Ems-Isar-Express» verbindet ab sofort täglich Ostfriesland über Dörpen/Emsland mit München. Die Ladung besteht unter anderem aus Papier, Getränken, Molkerei- und Tiefkühlprodukten und Stahlbauteilen.
«Dies ist der erste Zug der e.g.o.o., bei dem die Grundlast aus externer Ladung besteht», sagte e.g.o.o.-Geschäftsführerin Ursula Vogt anlässlich der Vorstellung der neuen Relation am Freitag (9. Januar) in Dörpen.
Bislang bestand die Grundlast der täglichen e.g.o.o.-Zugumläufe aus ENERCON Ladungen, welche um externe Fracht ergänzt wurden. Beim «Ems-Isar-Express» ist es genau umgekehrt.

Der Zug startet in Georgsheil/Ostfriesland und nimmt die Route über Emden, Dörpen, Rheine und Lippstadt – wo jeweils weitere Fracht aufgenommen wird – nach Nürnberg, Ingolstadt und München. Der Zug verkehrt täglich gegenläufig auf dieser Strecke, welche die e.g.o.o. in Kooperation mit der Westfälischen Landes-Eisenbahn GmbH (WLE) bedient. «Mit dem „Ems-Isar-Express“ bieten wir unseren Kunden eine schnelle und sichere Verbindung zwischen der Region Ostfriesland/Emsland und Bayern», so e.g.o.o.-Geschäftsführerin Ursula Vogt.
«Sie ist eine echte Alternative zum Lkw.»
Nach dem Start der Relation zunächst mit Dieselloks werden ab Februar E-Lokomotiven eingesetzt, die mit 100-prozentigem Ökostrom betrieben werden. Somit wird der Transport auf der Strecke CO²-neutral erfolgen.
Für weitere Mengen sind Kapazitäten vorhanden. Dabei besteht die Möglichkeit, Transporte sowohl im kombinierten Ladungsverkehr als auch in klassischen Bahnwaggons durchzuführen.
Mit dem «Ems-Isar-Express» baut die e.g.o.o. ihr Drittkundengeschäft deutlich aus. Seit 2012 bietet das Eisenbahnverkehrsunternehmen seine Dienstleistungen auch Kunden außerhalb des ENERCON Verbunds an. Seitdem wird dieser Geschäftsbereich stetig erweitert.

Über die e.g.o.o.:
Die zum ENERCON Verbund gehörende e.g.o.o. unterstützt seit dem Jahr 2007 den führenden Hersteller von Windenergieanlagen beim Schienentransport seiner Anlagenkomponenten. Außerdem wickelt die e.g.o.o. einen Großteil der Zuliefer- und Zwischenwerksverkehre für ENERCON ab und führt Transporte für externe Kunden durch.
Täglich verkehren e.g.o.o.-Züge u.a. zwischen den Knotenpunkten Emden/Aurich, Magdeburg, Lippstadt, Dörpen, Ludwigshafen und München mit Weiterverbindung nach Österreich, Italien, Portugal und in die Türkei. Dabei wird das Streckennetz kontinuierlich weiter ausgebaut. Zum Bestand der e.g.o.o. gehören sechs Lokomotiven und zwei Rangiereinheiten sowie über 400 Wagen verschiedener Gattungen.

PM: Enercon

Weitere Beiträge:



Diesen Artikel weiterempfehlen:






Top