Vattenfall verkauft Kraftwerk Fyn an örtliches Stadtwerk

Fyn Power Station: Aerial photo of Fyn Power Station (Fynsværket), one of Fynsværket combined cycle units is straw-fired. Over 300,000 large bales of straw per year, replacing 100,000 tons of coal as fuel. / Pressebild: Vattenfall
Fyn Power Station: Aerial photo of Fyn Power Station (Fynsværket), one of Fynsværket combined cycle units is straw-fired. Over 300,000 large bales of straw per year, replacing 100,000 tons of coal as fuel. / Pressebild: Vattenfall

Vattenfall verkauft sein Kraftwerk Fyn inklusive der Müllverbrennungsanlage an das dänische Unternehmen Fjernvarme Fyn

(WK-intern) – Vattenfall verkauft sein Kraftwerk Fyn inklusive der Müllverbrennungsanlage an das dänische Unternehmen Fjernvarme Fyn (Fernwärme Fünen). Damit wird das auf der Insel Fünen ansässige Unternehmen Wärme den Großteil der Insel mit Wärme versorgen.

Vattenfall und Fjernvarme Fyn haben sich darauf geeinigt, dass Fjernvarme Fyn das Kraftwerk für einen Unternehmenswert von ca. 1,1 Milliarden DKK, bestehend aus einem Barwert in Höhe von 600 Mio. DKK und der Übernahme von Umwelt- und Stilllegungsverpflichtungen, ab dem 1. Januar 2015 übernehmen wird. Auch wird Fjernvarme Fyn alle derzeit Beschäftigten übernehmen.

Fjernvarme Fyn befindet sich mehrheitlich im Besitz der Stadt Odense. Der Bürgermeister der Stadt, Anker Boye, betonte: „Die zahlreichen Abnehmer aus Industrie und Gewerbe haben Interesse an einem stabilen Wärmepreis. Mit dem Kauf gewinnen wir Sicherheit hinsichtlich wettbewerbsfähige Preise, was sowohl Geschäfts- als auch Privatkunden zugute kommt.“

Ingrid Bonde, stellvertretender CEO und CFO von Vattenfall erklärte: „Vattenfall ist der größte Eigentümer und Produzent von Onshore-Windenergie in Dänemark und wir arbeiten kontinuierlich an unserem strategischen Ziel, unser Produktionsportfolio umzustellen, um weniger CO2 zu produzieren und stärker auf erneuerbare Energien zu setzen. Die Veräußerung des Kraftwerks Fyn ist ein weiterer wichtiger Schritt auf unserem Weg von fossilen Brennstoffen hin zu umweltfreundlichen Energien.“

Das Kraftwerk Fyn verfügt über eine installierte Kapazität von 442 MW Strom und 680 MJ/s Fernwärme. Block 7 wird mit Kohle befeuert, Block 8 mit Biomasse. Bestandteil der Transaktion ist auch die Abfallverbrennungsanlage ODV mit einer installierten Kapazität von 24 MW Strom und 92 MJ/s Fernwärme.

Vattenfall engagiert sich weiterhin auf dem dänischen Markt. Das Unternehmen hat in Dänemark über 263 Windräder in 37 Windparks, ist in der Forschung & Entwicklung und im Handel aktiv und betreibt außerdem den Transithafen Ensted.

Fjernvarme Fyn versorgt rund 80.000 Kunden (Haushalt, Industrie und andere Einrichtungen) mit Wärme. Das Kraftwerk Fyn produziert rund 85 Prozent der in Odense benötigten Wärme. Die Transaktion muss noch vom Rat der Stadt Odense, der Kommune Nordfünen sowie der Danish Energy Agency und der dänischen Behörde für Verbraucherschutz und Wettbewerb bestätigt werden.

PM: Vattenfall

Weitere Beiträge:



Diesen Artikel weiterempfehlen:






Top