Projektierer WKN AG verkauft Windenergieprojekt Looft II

WKN-Windpark an CEE verkauft

(WK-intern) – Deutscher Windpark Looft II wird 2015 in Betrieb genommen

Zum Jahresende 2014 hat der Husumer Projektierer WKN AG das schleswig-holsteinische Windenergieprojekt Looft II an die Hamburger Beteiligungsgesellschaft CEE verkauft. Die Übergabe des Windparks an den Käufer erfolgt bei Fertigstellung.

Das schleswig-holsteinische Projekt Looft II im Kreis Steinburg besteht aus insgesamt vier Windenergieanlagen. Zwei der Anlagen vom Typ Vestas V112 werden mit jeweils 3,075 Megawatt und auf 94 Meter Nabenhöhe, weitere zwei Vestas V90 Anlagen mit jeweils 2,0 Megawatt installierter Leistung und auf 105 Meter Nabenhöhe errichtet. Die Inbetriebnahme des Windparks ist ab dem zweiten Quartal 2015 geplant, entsprechende vorbereitende Baumaßnahmen laufen bereits. Der Windpark wird über ein bestehendes Umspannwerk direkt in die 110-Kilovolt-Leitung einspeisen. Die erwartete jährliche Stromproduktion des 10,15-Megawatt-Parks beträgt dabei rund 26 Millionen Kilowattstunden. Somit wird der von WKN entwickelte Windpark nach Inbetriebnahme etwa 7.500 schleswig-holsteinische Haushalte mit umweltfreundlichem Strom versorgen.

„Windpark Looft II ist das erste Projekt, das wir mit CEE abschließen“, berichtet Dr. Jürgen Dambrowski, Finanzvorstand der Husumer WKN AG. „Unser Mehrheitsanteilseigner PNE WIND arbeitet bereits erfolgreich mit der CEE zusammen, somit freuen auch wir uns auf unsere zukünftige Zusammenarbeit.“

WKN AG
WKN AG projektiert, errichtet und betreibt bereits seit 1990 schlüsselfertige Wind- und Solarparks in Deutschland. Darüber hinaus ist das Unternehmen mit Tochtergesellschaf­ten und Joint-Ventures in zahlreichen Ländern Europas, Südafrika und den USA international vertreten. Bislang initiierte und realisierte WKN AG Projekte mit einer Gesamtleistung von rund 1.200 Megawatt.

Der Hauptsitz der WKN-Unternehmensgruppe ist das Husumer „Haus der Zukunftsenergien“, das sich als innovatives Kompetenzzentrum für Erneuerbare Energien etabliert hat. Gut 83 Prozent der WKN-Anteile sind im Besitz der PNE WIND AG, Cuxhaven. Rund 17 Prozent werden von privaten und institutionellen Anlegern im Streubesitz gehalten.

CEE
CEE mit Sitz in Hamburg ist eine auf Erneuerbare Energien spezialisierte Beteiligungsgesellschaft mit über einer Milliarde Euro Assets under Management. Es werden Eigenkapital-Investments in Energieerzeugungsprojekte primär aus den Bereichen Windenergie, Photovoltaik, Biogas, Biomasse-Heizkraftwerke und oberflächennaher Geothermie sowie in entsprechende Technologieunternehmen im Bereich der Erneuerbaren Energien getätigt.

Gesellschafter der CEE sind wenige, in Deutschland ansässige, institutionelle Investoren und Family Offices, die langfristiges Interesse am Markt für erneuerbare Energien haben. CEE wird von der zur Bankhaus Lampe gehörenden Lampe Equity Management GmbH geführt, die über mehr als zehn Jahre Erfahrung in der Finanzierung erneuerbarer Energien verfügt.

PM: WKN AG

Weitere Beiträge:



Diesen Artikel weiterempfehlen:






Top