Neues Finanzierungskonzept für die juwi AG abgeschlossen

juwi-Firmenzentrale in Wörrstadt / Pressebild
juwi-Firmenzentrale in Wörrstadt / Pressebild

Voraussetzung für Partnerschaft zwischen der juwi AG und MVV Energie AG ist geschaffen

  • Banken und Finanzierungspartner stimmen neuen Kreditverträgen zu
  • Voraussetzungen für Partnerschaft mit der MVV Energie AG sind damit erfüllt
  • Bundeskartellamt hatte bereits Mitte November grünes Licht gegeben

(WK-intern) – Die Voraussetzungen für die angekündigte Partnerschaft zwischen der juwi AG (Wörrstadt / Rheinland-Pfalz), dem führenden Projektentwickler im Bereich der erneuerbaren Energien in Deutschland, und dem Mannheimer Energieunternehmen MVV Energie AG sind geschaffen:

Wörrstadt/Mannheim – Nachdem das Bundeskartellamt bereits Mitte November seine Freigabe für den geplanten Einstieg erteilt hat, haben nun auch die beteiligten Banken und Finanzierungspartner dem neuen Finanzierungskonzept der juwi AG zugestimmt.

Die neuen Kreditverträge wurden von mehr als 40 Finanzinstituten unterschrieben und umfassen ein Volumen von rund 300 Millionen Euro. Die Laufzeit der Finanzierungsverträge beträgt vier Jahre. Damit kann die juwi-Gruppe bis Dezember 2018 auf umfangreiche Kreditlinien zurückgreifen und ist somit weiterhin ein zuverlässiger Partner der Energiewende. Alle bisherigen Finanzierungspartner stehen auch künftig an der Seite der juwi-Gruppe beim Ausbau von Wind- und Solarenergie-Projekten im In- und Ausland.

Damit ist auch die letzte Hürde für die geplante Kapitalerhöhung bei dem Projektentwickler beseitigt. MVV Energie wird dabei 99,4 Millionen Euro in das Eigenkapital der juwi AG einbringen und so einen Anteil von 50,1 Prozent an dem Wörrstadter Unternehmen übernehmen. Die beiden juwi-Gründer Fred Jung und Matthias Willenbacher besitzen künftig zusammen 49,9 Prozent der Anteile an der juwi AG.

Nach Abschluss dieser Transaktion wird MVV Energie den Finanzvorstand der juwi AG stellen. Gleichzeitig bleiben die beiden bisherigen Alleineigentümer Jung und Willenbacher als Vorstandsvorsitzende in der Unternehmensführung der juwi-Gruppe. Auch Stephan Hansen, für die internationalen Aktivitäten des Unternehmens zuständig, bleibt weiterhin Mitglied des juwi-Vorstandes. Der Aufsichtsrat wird künftig je zur Hälfte mit Vertretern der bisherigen Alleineigentümer und von MVV Energie besetzt.

Für Fred Jung und Matthias Willenbacher, die juwi 1996 gegründet und mit heute rund 1.000 Mitarbeitern zum international tätigen Marktführer bei der Entwicklung und Betriebsführung von Wind- und Solarenergieprojekten entwickelt haben, bildet die neue Partnerschaft mit der zukunftsorientierten und energiewirtschaftlich kompetenten MVV Energie das erforderliche Fundament für die weitere Entwicklung des Unternehmens:
„Diese Konstellation ist einzigartig auf dem deutschen Markt. Sie wird uns neue Impulse in Deutschland geben und auch für unsere internationalen Aktivitäten auf ausgewählten Märkten den Rücken stärken.“

Nach den Worten des Vorstandsvorsitzenden der MVV Energie AG, Dr. Georg Müller, wollen die beiden Unternehmen in einer „starken Partnerschaft auf Augenhöhe“ eine in der deutschen Energiewirtschaft bisher einzigartige Vorreiterrolle in der Energiewende übernehmen. Dr. Müller: „Wir verknüpfen dabei die erneuerbaren und konventionellen Energien entlang der gesamten Wertschöpfungskette als Pfeiler des Energiesystems der Zukunft aus einem Guss und unter einem Dach.“ Juwi und MVV Energie werden, so Dr. Müller, nun gemeinsam erneuerbare Energien wirtschaftlich und zuverlässig ausbauen und so einen Beitrag zum Erfolg der Energiewende leisten.

Zur juwi-Gruppe
Juwi zählt mit rund 1.000 Mitarbeitern zu den weltweit führenden Spezialisten für erneuerbare Energien mit starker regionaler Präsenz und bietet Projektentwicklung sowie Produkte und Dienstleistungen rund um die Energiewende an. Gegründet wurde juwi 1996 in Rheinland-Pfalz. Zu den Geschäftsfeldern der juwi-Gruppe zählen vor allem Projekte mit Solar- und Windenergie. Bislang hat juwi im Windbereich rund 770 Windenergie-Anlagen mit einer Leistung von knapp 1.600 MW an über 100 Standorten realisiert; im Solarsegment sind es mehr als 1.500 PV-Anlagen mit einer Gesamtleistung von rund 1.400 MW. Diese Energieanlagen erzeugen zusammen pro Jahr rund
5,5 Mrd kWh Strom; das entspricht in Deutschland dem Jahresbedarf von etwa
1,5 Mio. Haushalten. Für die Realisierung der Energieprojekte hat juwi in den vergangenen 18 Jahren insgesamt ein Investitionsvolumen von knapp 6 Mrd Euro initiiert.

MVV Energie im Portrait
Der börsennotierte MVV Energie Konzern gehört mit einem Jahresumsatz von rund 4 Mrd Euro zu den führenden Energieunternehmen in Deutschland. Mit rund 5.400 Beschäftigten besetzt unsere lokal und regional verankerte Unternehmensgruppe alle wesentlichen Stufen der Wertschöpfungskette bei der zuverlässigen Versorgung mit Strom, Wärme, Gas und Wasser – von der Energieerzeugung über den Energiehandel, die Energieverteilung über eigene Netze bis zum Vertrieb und zu Energiedienstleistungen. Darüber hinaus zählt unsere Unternehmensgruppe in Deutschland zu den größten Betreibern von thermischen Abfallverwertungs- und Bio-masseanlagen. Unsere Unternehmensstrategie ist auf mittel- und langfristiges, profitables Wachstum ausgerichtet; dabei setzen wir auf Regionalität, Effizienz und Nachhaltigkeit.

PM: juwi

Weitere Beiträge:



Diesen Artikel weiterempfehlen:






Top