BayWa r.e. gründet Standort in Edinburgh

BayWa r.e. renewable energy GmbH, ein Tochterunternehmen des Münchner Handels- und Dienstleistungskonzerns BayWa AG, eröffnet einen neuen Standort in Edinburgh.

Stadtrat Frank Ross, der Vorsitzende des Wirtschaftsausschusses der Stadt Edinburgh, sagt: „Ich freue mich, BayWa r.e. in Edinburgh willkommen zu heißen. Die Investitionen von BayWa r.e. sind auch erwähnenswert, da sie die enge Verbindung zwischen Edinburgh und München weiter verstärken. Dieses Jahr feiert die Städtepartnerschaft zwischen den Städten ihr 60. Jubiläum.“

München – Auch der Zweite Bürgermeister der bayrischen Landeshauptstadt, Josef Schmid, verweist besonders stolz auf die Städtefreundschaft: „Im Rahmen der 60-jährigen Städtepartnerschaft zwischen Edinburgh und München hat gerade die wirtschaftliche Zusammenarbeit in den letzten Jahren stetig zugenommen.”

„Die Eröffnung des Edinburgh-Büros ist ein wichtiger Meilenstein in unserer Wachstumsstrategie in Großbritannien“, kommentiert Matthias Taft, Vorsitzender der Geschäftsführung von BayWa r.e. „Mit unserer neuen Präsenz in Edinburgh verstärken wir unsere Aktivitäten vor Ort.“ Edinburgh ist für internationale Unternehmen zunehmend attraktiv.

Prominente Beispiele dafür sind deutsche Unternehmen wie die Enercon GmbH und die PNE Wind AG. Dazu kommen die Green Investment Bank, die ihre UK-Zentrale auch in Edinburgh hat, sowie eine Reihe von führenden Meeresenergieunternehmen mit Präsenz in der Stadt. Durch solche Engagements profiliert Edinburgh sich in zunehmendem Maße als eine der führenden Städte Großbritanniens im Bereich grüner Energien.

PM: BayWa r.e. / The City of Edinburgh Council

Weitere Beiträge:



Diesen Artikel weiterempfehlen:






Top