Photovoltaik-Service: Wie Photovoltaikanlage langfristige Wertstabilität erreichen

Solarideen / Foto: HB
Photovoltaik-Service: Wie Photovoltaikanlage langfristige Wertstabilität erreichen / Foto: HB

Photovoltaik-Service: Investitionen langfristig sichern

(WK-intern) – Der wirtschaftliche Erfolg einer Photovoltaikanlage hängt vor allem von der technischen Verfügbarkeit der Anlage ab.

München/Nürnberg – Mit ihrem neuen Photovoltaik-Service unterstützen TÜV SÜD und das Sachverständigeninstitut für technische Gebäudeausrüstung (StG GmbH) die Anlagenbetreiber in Bayern dabei, den sicheren und zuverlässigen Betrieb zu gewährleisten und damit eine langfristige Wertstabilität zu erreichen.

„Mit unserem Photovoltaik-Service können Anlagenbetreiber zwei Fliegen mit einer Klappe schlagen“, sagt Dr. Wolfram Geuder, Leiter der Nürnberger Niederlassung der TÜV SÜD Industrie Service GmbH. Zum einen kommen die Betreiber der gesetzlichen Verpflichtung nach, die technische Sicherheit ihrer Photovoltaik-Anlagen durch wiederkehrende Prüfungen zu gewährleisten. Zum anderen bietet der regelmäßige Service die Möglichkeit, vorhandene Mängel zu erkennen und zu beseitigen. „Das ist immens wichtig, weil Witterungseinflüsse und Korrosionsprozesse die Abnutzung der Anlagen beschleunigen“, ergänzt Roland Piatkowski, Geschäftsführer der StG GmbH. „Zu unserem Serviceprogramm gehört beispielsweise eine Plausibilitätskontrolle, mit der wir Abweichungen zwischen dem geplanten und tatsächlichen Ertrag erkennen und die Ursachen dafür abstellen können.“

Der Photovoltaik-Service von TÜV SÜD und StG GmbH gliedert sich in ein Basis-Leistungspaket und ergänzende Leistungen. Das Basis-Paket umfasst die Sichtung auf äußere Beschädigungen und Mängel, die Plausiblitätskontrolle durch Soll-Ist-Vergleich, die Kontrolle der Wechselrichter und die Prüfung der Schutzeinrichtungen sowie die gesetzlich vorgeschriebenen wiederkehrenden Prüfungen und Messungen. Zu den ergänzenden Leistungen gehören unter anderem der Leistungsnachweis durch Kennlinienmessungen, die thermografische Untersuchung des Generators oder die Fernüberwachung der Anlagen inklusive Erfassung und Auswertung der Ertragsdaten.

Weitere Beiträge:



Diesen Artikel weiterempfehlen:






Top