PCE-PA 8300, Leistungs- und Netzanalysator der einfachen Art

3 - Phasen Leistungsmesser und Energiemessgerät (Echtzeit) mit Datenspeicher auf SD Karte, PC-Schnittstelle  / Pressebild: PCE
3 – Phasen Leistungsmesser und Energiemessgerät (Echtzeit) mit Datenspeicher auf SD Karte, PC-Schnittstelle / Pressebild: PCE

In der Industrie ist es wichtig energiebezogene Leistungen nach dem Energiemanagementsystem ISO 50001 zu erreichen, da seit 2013 bis zu 20% der Energiekosten von der Bundesregierung gefördert werden können.

(WK-intern) – Heute ist Strom so teuer wie noch nie. Die global steigenden Energiekosten machen es notwendig, den Energieverbrauch von Maschinen und Anlagen transparent zu gestalten und die Stromkosten pro Arbeitsvorgang visualisierbar zu machen.

Die PCE Deutschland GmbH hat einen neuen Leistungs- und Netzstöranalysator PCE-PA 8300 auf den Markt gebracht, der Leistungsmessungen in Firmen und Betrieben einfacher macht.

Der 3-Phasige Leistungs- und Netzstöranalysator ermöglicht Elektrikern die Energiemessung in ein- und dreiphasigen Netzen. Die Netzqualität kann mit dem PCE-PA 8300 analysiert und getestet werden. Außerdem können die Messdaten in einem frei einstellbaren Speicherintervall auf einer SD-Karte mit einem Zeitstempel gespeichert werden. Sollten die Daten auf einen PC übertragen werden, bedarf es keiner zusätzlichen Software, da die Auswertung der Werte in jedem Tabellenkalkulationsprogramm erfolgen kann. Der PCE-PA 8300 ist in zwei unterschiedlichen Sets lieferbar. Er kann zum einen mit Stromzangen (max. 1200A) und zum anderen mit flexiblen Rogowskispulen (max. 3000A) erstanden werden. Es beststeht auch die Möglichkeit Stromzangen anderer Hersteller an den Leistungsmesser anzuschließen. Auf dem 3,7“ Display können verschiedene Daten, wie Spannung zwischen den Phasen, Ströme der Phasen, Spannung zwischen Phase und Neutralleiter, Summierleistung, Leistungsfaktoren, Phasenverschiebungswinkel, die Wirk-, Schein- und Blindleistung, sowie die Wirk-, Schein- und Blindenergie sichtbar gemacht werden. Der Leistungs- und Netzstöranalysator PCE-PA 8300 erfüllt den Sicherheitsstandard und CAT III 600 V nach IEC 1010. Oberwellenanalyse und Harmonische bis zur 50ten Ordnung können mit dem Netzstöranalysator bestimmt werden. Das Gerät kann auch für die obere und untere Grenze der Transientenerfassung genutzt werden. Dazu muss allerdings vorher der Transienten-Spannungslevel eingestellt werden, da die Nennspannung als Referenz für die Transientenerkennung genutzt wird. Der Leistungs- und Netzstöranalysator PCE-PA 8300 kann außerdem mit einem Zeigerdiagramm, Oszilloskopfunktion und Datenloggerfunktion punkten.

PM: PCE

Weitere Beiträge:



Diesen Artikel weiterempfehlen:






Top