Marktanalyse: Deutscher Mittelstand bietet großes Potential für Energieeffizienzdienstleistungen

http://www.gfk.com/de/branchen/energie_und_umwelt/Seiten/GfK-EEDL-Monitor.aspx
http://www.gfk.com/de/branchen/energie_und_umwelt/Seiten/GfK-EEDL-Monitor.aspx

Bis zu 80.000 der kleinen und mittleren Unternehmen (KMU) in Deutschland haben einen unmittelbaren Bedarf an Energieeffizienzdienstleistungen (EDL).

(WK-intern) – Das ist eines der Kernergebnisse des aktuellen GfK EEDL Monitor, einer Marktpotenzialanalyse für Energieeffizienzdienstleistungen bei KMU in Deutschland.

Laut EU-Energieeffizienz-Richtlinie müssen die EU-Mitgliedsstaaten bis 2020 jährlich durchschnittlich 1,5 Prozent Energie einsparen. In Deutschland sind Energieversorger deshalb verpflichtet, Endkunden zu möglichen Energieeinsparungen zu informieren und zu beraten. Vor diesem Hintergrund zeigt der GfK EEDL Monitor, wie kleine und mittlere Unternehmen in Deutschland Energieeffizienzdienstleistungen wahrnehmen und welches Marktpotenzial EDL bietet.

Die aktuelle Studie zeigt, dass Energieeffizienz für KMU grundsätzlich relevant ist: Vier von zehn Unternehmen mit 10 bis 250 Mitarbeitern messen Energieeffizienz einen hohen Stellenwert zu. In der Umsetzung sind sie allerdings praktisch orientiert: Zwar gibt knapp die Hälfte der Unternehmen konkrete Handlungsanweisungen an die eigenen Mitarbeiter. Dabei setzen sie aber vornehmlich auf einfach umsetzbare Maßnahmen wie beispielsweise die Vorgabe, das Licht und elektrische Geräte beim Verlassen der Räume abzuschalten.

Für knapp die Hälfte der Unternehmen, die Energieeffizienz als eher unwichtig erachten, ist der niedrige Anteil von Energiekosten an den Gesamtkosten der wesentliche Grund für die geringe Relevanz. Knapp ein Drittel der Unternehmen nennt allerdings auch die starke Auslastung der Entscheidungsträger im Tagesgeschäft und eine entsprechende Priorisierung von Aufgaben als Grund, warum der Verbesserung der Energieeffizienz aktuell eine geringere Relevanz zukommt.

Einstiegsberatungen versprechen unmittelbares Potential

Insgesamt erachten Entscheider unmittelbare Anwendungsbereiche als besonders relevant, um die Energieeffizienz zu verbessern. Als mögliche Maßnahmen werden deshalb vor allem die Optimierung der Beleuchtung (68 Prozent), der Heizungsanlage (55 Prozent) und der Bürogeräte (43 Prozent) benannt. Hier können Anbieter mit Energieeffizienzdienstleistungen ansetzen und diese Kunden mit Einstiegslösungen beraten:
Die Energieberatung ist die bekannteste Dienstleistung und bereits 85 Prozent der Unternehmen geläufig. Knapp ein Viertel der KMU planen zudem, Energieberatung in der Zukunft zu nutzen. Einen hohen Zuspruch äußern hierbei vor allem das verarbeitende Gewerbe und der öffentliche Bereich (jeweils 30 Prozent). Weniger interessant sind Energieberatungen für den Handel (24 Prozent), Dienstleistungen (23 Prozent) sowie sonstige Gewerbe und Handwerk (14 Prozent).

Eigenerzeugung von Energie ein mögliches Potentialfeld

Die Möglichkeit, Energie selbst zu erzeugen, ist gegenwärtig etwa 77 Prozent der Befragten bekannt. Allerdings nutzen weit weniger der KMU diese Option. Knapp 15 Prozent der Unternehmen begründen dies mit mangelnden finanziellen Ressourcen. Zudem bestätigen etwa 11 Prozent der befragten KMU, dass sie sich bislang nicht mit dem Thema beschäftigt haben. Für Anbieter von Energieeffizienzdienstleistungen eröffnet sich hier Beratungs- und Finanzierungspotential. Contracting ist nur etwa einem Drittel der Unternehmen bekannt – einen Einsatz planen rund 4 Prozent der Unternehmen.

GfK EEDL Monitor: Marktpotenzial- und Planungsinstrument

Um das Marktpotenzial für Energieeffizienzdienstleistungen bei KMU abschätzen zu können, hat GfK in Kooperation mit dem GfK Verein eine mehrstufige Grundlagenstudie zum Thema „Energieeffizienz im Mittelstand“ durchgeführt. Die Studie umfasste qualitative Experteninterviews als erste Vorbereitung und eine umfassende quantitative Befragung mit knapp 1.000 Entscheidern aus kleineren und mittleren Unternehmen. Auf dieser Basis hat GfK konkrete Marktpotenziale für Energieeffizienzdienstleistungen abgeleitet. Der GfK EEDL Monitor zeigt Ansatzpunkte für die Vermarktung von Energieeffizienzdienstleistungen auf und bietet damit Energieversorgern und -dienstleistern eine wichtige Grundlage für strategische Planungen und Marketingmaßnahmen.

Weitere Informationen zum GfK EEDL Monitor finden sich unter
http://www.gfk.com/de/branchen/energie_und_umwelt/Seiten/GfK-EEDL-Monitor.aspx

PM: GfK

Weitere Beiträge:



Diesen Artikel weiterempfehlen:






Top