Forum ElektroMobilität informiert rund um das Zielfeld Elektromobilität

Quelle: WTI-Frankfurt eG / Pressebild
Quelle: WTI-Frankfurt eG / Pressebild

Mittelstands-Tag des Forum ElektroMobilität e.V.: TecScout macht kompakte und individuelle Technologie- und Wettbewerbsanalysen möglich

(WK-intern) – Im Rahmen des diesjährigen Mittelstands-Tages des Forum ElektroMobilität e.V. am 11. Dezember 2014 informiert u.a. das Mitglied WTI-Frankfurt die Teilnehmer über die Wissensplattform TecScout und zeigt Unterstützungsmöglichkeiten zur Erstellung von Projektanträgen auf.

Die Mitglieder WTI-Frankfurt und das Fraunhofer IAO des Vereins Forum ElektroMobilität haben gemeinsam mit TEMIS die Wissensplattform TecScout entwickelt, mit deren Hilfe u.a. Informationen rund um das Zielfeld Elektromobilität recherchiert, analysiert und visualisiert werden können. Die Auswertungen und Analysen helfen bei der Beantwortung z.B. folgender exemplarischer Fragestellungen:

  • Welche Trends gibt es (z.B. bei Brennstoffzellen)?
  • Welche Institutionen (Unternehmen/Universität) entwickeln Brennstoffzellen?
  • Wie häufig werden welche Brennstofftechnologien genannt?
  • Welche Probleme werden in Bezug auf Brennstoffzellen genannt?
  • In welchen Anwendungen/Märkten werden Brennstoffzellen eingesetzt?

„Zur Beantwortung dieser Fragestellungen setzen wir eine semantische Software ein, die es erlaubt, auch in unstrukturierten Texten Fachbegriffe, Unternehmen, Personen, Zahlenwerte und vieles mehr zu erkennen. Mit wenigen Mausklicks erhält man graphische Darstellungen oder Dokumente mit Aussagen zu den Fragestellungen“, erklärt Sigrid Riedel, Vorstand der WTI-Frankfurt eG.

Eine detaillierte Vorstellung der Wissensplattform TecSout „Elektromobilität“ findet im Rahmen des Mittelstands-Tages des Forum ElektroMobilität statt:

„Fördermöglichkeiten für Forschungs- und Entwicklungsprojekte“
11. Dezember 2014, 10:30 bis 15:30 Uhr
Fraunhofer-Forum Berlin

„Die Teilnehmer können sich im Rahmen der Fachveranstaltung aus erster Hand über Hinweise zur Erstellung von Projektskizzen und -anträgen sowie Anlaufstellen für weitergehende Dienstleistungen informieren. Zusätzlich dazu erhalten die Teilnehmer in einem weiteren Vortragsblock „Internationalisierung“ Informationen und Kontakte, um in ausländischen Zielmärkten neue Geschäftsfelder auszuloten oder bestehende internationale Aktivitäten zu stärken“, kündigt Frau Dr. Nadine Teusler vom Forum ElektroMobilität e.V. an.

Auszug aus dem Programm:

  • Information, Beratung und Förderung – Wer macht was im Zielfeld Elektromobilität (Christian Stolper, Lotsenstelle Elektromobilität)EUR
  • OSTARS – Das europäische Förderprogramm für forschungstreibende KMU (Dagmar Krause, Projektträger im DLR)
  • Wissensplattform TecScout – kompakte und individuelle Technologie-, Wett-bewerbs- und Marktanalysen zur Unterstützung von Projektanträgen (Sigrid Riedel, WTI-Frankfurt)
  • Förderung von Unternehmen bei der rechtlichen Verwertung innovativer Ideen (SIGNO) (Birgit Krause, Forschungszentrum Jülich GmbH – Projektträger Jülich)
  • Bestehen auf internationalem Parkett – Erfolgsbewährte Strategien und Dienstleitungsangebote (Thomas Nytsch, SBS systems for business soluti-ons)

Anmeldungen formlos unter info@forum-elektromobilitaet.de oder über das Anmeldeformular auf der Internetseite www.forum-elektromobilitaet.de

Aufgrund der begrenzten Teilnehmerzahl ist eine zeitnahe Anmeldung empfohlen (Teilnahmegebühr für Mitglieder 80 €/pro Person und für Nicht-Mitglieder 280 €/pro Person).

Forum ElektroMobilität e.V.

Mit einem ganzheitlichen Systemverständnis von Elektromobilität bündelt der Verein Forum ElektroMobilität e.V. komplementär zur Nationalen Plattform Elektromobilität die relevanten Experten im Bereich Forschung und Entwicklung. Im bran-chenübergreifenden Dialog führt der Verein Akteure aus Forschung, Wirtschaft und Politik zusammen und legt dabei auch ein besonderes Augenmerk auf den Mittelstand.

Der jährlich stattfindende „Forum ElektroMobilität – KONGRESS „ dokumentiert den aktuellen Stand der Technologien im Zielfeld Elektromobilität. Die Fachveranstaltung mit begleitender Ausstellung bietet eine exklusive Dialogplattform und vernetzt rund 250 Experten und Entscheider.

Der Verein Forum ElektroMobilität e.V. bietet mit technologiespezifischen WORK-SHOPs für Mitglieder und Partner die Möglichkeit des direkten Dialogs zwischen relevanten Entwicklungsingenieuren. Hierbei werden Handlungs- und Umset-zungskonzepte entwickelt, bekannte Förderprogramme diskutiert oder Projekte im Technologiefeld Elektromobilität angestoßen.

Darüber hinaus finden im Rahmen der ROADSHOW des Forum ElektroMobilität e.V. regelmäßige Werks-, Labor und Unternehmensführungen statt. Mitglieder und ausgewählte Kooperationspartner profitieren von einem gezielten Leistungs- und Meinungsaustausch direkt am Ort von Entwicklung, Produktion oder Test von Komponenten und Fahrzeugen.

PM: Forum ElektroMobilität e.V. c/o innos-Sperlich GmbH

Weitere Beiträge:



Diesen Artikel weiterempfehlen:






Top