Sammelband stellt Ergebnisse der BIBB-Modellversuche -Nachhaltige Entwicklung- vor

Konkrete Ansätze für die Umsetzung nachhaltiger Entwicklung in verschiedenen Berufsfeldern

(WK-intern) – Mit einem abschließenden Sammelband stellt das Bundesinstitut für Berufsbildung (BIBB) die Ergebnisse von sechs innovativen Modellversuchen zur Berufsbildung für nachhaltige Entwicklung (BBNE) vor.

Sie liefern wichtige Impulse für die Ordnung der Berufe in der Green Economy: Zum einen werden konkrete Vorschläge für Aus- und Weiterbildungsordnungen einzelner Berufe vorgelegt. Zum anderen wird ein allgemeingültiges didaktisches Modell zur Umsetzung von BBNE vorgelegt.

Es beinhaltet Analysekategorien, die an jeden Beruf angelegt werden können, um soziale, ökonomische und ökologische Aspekte in Einklang zu bringen. Durch die Modellversuche ist es damit gelungen, anschaulich und konkret aufzuzeigen, wie nachhaltige Entwicklung als Querschnittsaufgabe in der beruflichen Aus- und Weiterbildung für die verschiedenen Berufsfelder umgesetzt werden kann.

Das BIBB hat die Modellversuche als maßgeblichen Beitrag in die 2014 abgeschlossene UN-Dekade „Bildung für eine nachhaltige Entwicklung“ eingebracht und so deren zentrale Forderung umgesetzt, das Leitbild einer nachhaltigen Entwicklung in den nationalen Bildungssystemen für den Bereich der Berufsbildung zu verankern.

Die neue BIBB-Publikation gibt den aktuellen Diskussionstand zu BBNE wieder und zeigt Perspektiven für die Zukunft auf – als Unterstützung und Weiterentwicklungsgrundlage für Berufsbildungsforschung und -praxis. So konnten Qualifikationsanforderungen und Weiterbildungsbedarfe – etwa für das Handwerk – identifiziert und analysiert, Curricula entwickelt sowie Lernmodule für den Ausbildungsprozess formuliert werden. Bundesweit agierende Netzwerke sind entstanden. Der Sammelband thematisiert ferner die Evaluation der Modellversuchsentwicklung, den Transfers der Modellversuchsergebnisse in den verschiedenen Ebenen des Berufsbildungssystems und die Perspektiven sowie die strategische Weiterentwicklung einer Berufsbildung für nachhaltige Entwicklung.

Die Projekte aus den vier Branchen Metall/Elektro – mit Schwerpunkt erneuerbare Energien –, Bauen/Wohnen, Chemie sowie Ernährung haben unter anderem folgende Ergebnisse erbracht:

  • Im Modellversuch „Offshore-Kompetenz“ des Instituts ´Technik und Bildung` der Universität Bremen wurden Kernarbeitsprozesse definiert und erforscht. Neben der Verwertung innerhalb von Weiterbildungsmaßnahmen empfiehlt das Projektteam die Neuordnung eines Berufsprofils „Mechatroniker/-in Windenergieanlagen“.
  • Im Bereich Elektromobilität und Erneuerbare Energien stellt eine Informationsplattform, die das Institut für Mittelstandsforschung der Universität Mannheim und die Metropol-Solar Rhein-Neckar e. V. entwickelten, alle Aus- und Weiterbildungsangebote dar und gibt so den Nutzern Orientierung für ihre Qualifizierungswünsche.
  • Die Universität Oldenburg und das Bundestechnologiezentrum für Elektrotechnik in Oldenburg haben eine Fortbildung „Fachwirt/-in Erneuerbare Energie und Energieeffizienz“ entwickelt.
  • Im Berufsfeld Ernährung wurde von der Fachhochschule Münster/Institut für berufliche Lehrerbildung anhand von Kriterien einer nachhaltigen Gemeinschaftsverpflegung ein umfassendes Rahmencurriculum für Ernährungs- und Hauswirtschaftsberufe entwickelt, das diese Berufe inhaltlich modernisiert.
  • Im Bereich Chemie hat die Rhein-Erft Akademie Hürth Handreichungen für den Aus- und Weiterbildungsprozess entwickelt und Empfehlungen für die Qualifizierung geprüfte/-r Industriemeister/-in gegeben. Sie bieten Anregungen für die praktische Umsetzung nachhaltiger Entwicklung in Chemieberufen.
  • Im Bereich Bauen und Wohnen wurde die Verzahnung der Gewerke beim energieeffizienten Bauen neu herausgearbeitet. Das Netzwerk KOMZET Bau und Energie – ein Zusammenschluss der Kompetenzzentren in der Bauwirtschaft – entwickelte neue Lernmodule, die auf eine Verbesserung der Qualität der Bauausführung zielen.

In allen Modellversuchsprojekten wurde interdisziplinär gearbeitet und damit die Verzahnung der verschiedenen Ebenen und Bereiche der Berufsbildung verstärkt und die Vernetzung der Akteure verbessert.

Ergänzt wird der neue Sammelband aus der BIBB-Reihe „Berichte zur beruflichen Bildung“ durch weitere Publikationen für Politik, Praxis und interessierte Bürger, in denen Praktiker und Kooperationspartner aus Betrieben und Berufsschulen erläutern, wie sie nachhaltige Entwicklung in ihrem Beruf konkret umsetzen. So enthält der Infoflyer „Berufsbildung für nachhaltige Entwicklung – Warum nachhaltiges Arbeiten und Wirtschaften modern, innovativ und zukunftsweisend ist“ Statements von Praktikern, und die BMBF-Broschüre „Nachhaltigkeit im Berufsalltag – Berufsbildung für nachhaltige Entwicklung“ bietet Gesichter und Geschichten aus der Arbeitswelt.

Weitere Informationen zu in den Modellversuchen entstandenen Produkten und Materialien unter http://www.bibb.de/de/4936.php

Zum Hintergrund:
Das BIBB förderte von 2010 bis 2013 sechs Modellversuche im Förderschwerpunkt „Berufliche Bildung für eine nachhaltige Entwicklung“. Das Nationalkomitee der Deutschen UNESCO-Kommission für die UN-Dekade „Bildung für eine nachhaltige Entwicklung“ (2005 – 2014) hat diesen vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) finanzierten Förderschwerpunkt als deutsche Dekade-Maßnahme ausgezeichnet. In der zweiten Hälfte der UN-Dekade stellte das BMBF dafür insgesamt drei Millionen Euro zur Verfügung und unterstützte so die zentrale Forderung der UN-Dekade nach einer Verankerung des Leitbildes einer nachhaltigen Entwicklung in den nationalen Bildungssystemen für den Bereich der Berufsbildung.

Der BIBB-Sammelband „Berufsbildung für nachhaltige Entwicklung – Modellversuche 2010-2013: Erkenntnisse, Schlussfolgerungen und Ausblicke“, ISBN 978-3-7639-1169-1, kann für 29,90 Euro beim wbv-Verlag bestellt werden über http://www.bibb.de/veroeffentlichungen/de/publication/show/id/7453

Informationen zur UN-Dekade Bildung für nachhaltige Entwicklung unter http://www.bne-portal.de

PM: Bundesinstitut für Berufsbildung (BIBB)

Weitere Beiträge:



Diesen Artikel weiterempfehlen:






Top