Schleswig-Holstein Netz hat mit der SmartRegion Pellworm

Pellworm zeigt modellhaft Wege zur Energieversorgung der Zukunft / Pressebild: Schleswig-Holstein Netz AG
Pellworm zeigt modellhaft Wege zur Energieversorgung der Zukunft / Pressebild: Schleswig-Holstein Netz AG

SmartRegion Pellworm ist Publikumssieger – Gratulation von Wirtschaftsstaatssekretär Dr. Nägele

(WK-intern) – Erstes intelligentes Stromnetz Norddeutschlands gewinnt Abstimmung des bundesweiten Wettbewerbs „Ausgezeichnete Orte im Land der Ideen“ Schleswig-Holstein Netz hat mit der SmartRegion Pellworm die Publikumsabstimmung des bundesweiten Wettbewerbs „Ausgezeichnete Orte im Land der Ideen“ gewonnen.

„Für Schleswig-Holstein ist dies ein hervorragendes Signal“, freut sich Wirtschaftsstaatssekretär Dr. Frank Nägele. „Es zeigt, dass wir hier sehr innovative Projekte haben und beim Thema Energie – gerade an der Westküste – sehr gut aufgestellt sind. Pellworm hat mit dieser zukunftsweisenden Idee in einem bundesweiten Wettbewerb das Rennen gemacht. Glückwunsch!“

„Wir freuen uns über diesen Erfolg“, sagt Matthias Boxberger, Vorstand der Schleswig-Holstein Netz AG. „Die Wahl zum Publikumssieger hat uns gezeigt, dass Energiewende-Ideen aus Schleswig-Holstein überall Anklang finden. Wir fühlen uns bestätigt, mit der ‚SmartRegion Pellworm‘ die Energiezukunft von morgen aktiv zu gestalten und freuen uns, ein Vorbild für weitere Projekte dieser Art sein zu können.“

„Mit der Einbindung von leistungsstarken Batterien, Haushaltsspeichern, Elektrospeicherheizungen sowie Elektroautos in ein intelligentes Stromnetz erproben wir auf Pellworm die lokale Speicherung von regenerativ erzeugtem Strom“, sagt Dieter Haack, Projektleiter SmartRegion Pellworm und Leiter Verteilnetze West bei Schleswig-Holstein Netz. „Denn das Hybridkraftwerk auf Pellworm sowie die vorhandenen Windräder und Photovoltaikanlagen produzieren bei optimalen Verhältnissen etwa drei mal so viel Strom, wie die 1.675 Einwohner der Nordseeinsel verbrauchen. Bei Flaute und geringer Sonneneinstrahlung speisen wir den Strom wieder ins Netz und verringern so die Abhängigkeit vom Festlandstrom.“

Darüber hinaus wird der Datenaustausch zwischen den Stromanschlüssen der Kunden und den Erzeugungsanlagen auf der Insel erprobt und weiterentwickelt. Ziel des Projektes ist es, gleich mehrere Herausforderungen der Energiewende anzugehen: die schwankende Einspeisung erneuerbarer Energien sowie deren bessere Verwertung vor Ort.

Die Standortinitiative „Deutschland – Land der Ideen“ hat unter dem diesjährigen Motto „Innovationen querfeldein – Ländliche Räume neu gedacht“ gemeinsam mit der Deutschen Bank 100 herausragende Projekte gesucht, die einen positiven Beitrag zur Gestaltung ländlicher Räume und Regionen liefern und sie so fit für die Zukunft machen.

Zwischen dem 6. und 19. Oktober wurden per Onlineabstimmung zunächst zehn Favoriten gewählt. Die SmartRegion Pellworm erreichte dabei den fünften Platz. In der finalen Abstimmung vom 29. Oktober bis zum 5. November setzte sich die SmartRegion Pellworm schließlich gegen ihre neun Mitstreiter durch.

Der Publikumssieger wird am 12. November bei einer feierlichen Veranstaltung in den Türmen der Deutschen Bank in Frankfurt am Main geehrt.
Weitere Informationen über das erste Intelligente Stromnetz Norddeutschlands finden Sie auf http://www.smartregion-pellworm.de/home.html.

Auf www.land-der-ideen.de finden Sie zusätzliche Informationen zu dem Wettbewerb.

PM: Schleswig-Holstein Netz AG

Weitere Beiträge:



Diesen Artikel weiterempfehlen:






Top