Lieferant für Weiterentwicklung des Hochspannungsnetzes unterzeichnet Vertrag mit TenneT

Konsortium aus DNV GL und Grontmij unterzeichnet Vertrag mit TenneT als fester Lieferant für Weiterentwicklung des niederländischen Hochspannungsnetzes

(WK-intern) – Am 31. Oktober hat ein aus DNV GL und Grontmij bestehendes Konsortium einen Rahmenvertrag mit TenneT TSO über die Ausführung von Ingenieursdienstleistungen unterzeichnet.

Arnheim – Das Konsortium und seine Partner Roos+Bijl und Joulz werden TenneT bei der Weiterentwicklung des niederländischen Hochspannungsnetzes auf der Grundlage von Rahmenverträgen als „preferred supplier“ (bevorzugter Lieferant) für den Bereich „Verbindungen“ bzw. „approved supplier“ (zugelassener Lieferant) für den Bereich „Stationen“ unterstützen.

Die Rahmenverträge gelten für einen Zeitraum von drei Jahren mit zweimaliger Option auf Verlängerung um zwei Jahre. Die Rahmenverträge haben einen Gesamtwert von 39 Millionen Euro für die fünf als Dienstleister ausgewählten Parteien zusammen.

TenneT setzt in den kommenden Jahren ein großes Investitionsprogramm um, mit dem Ziel, sein Netzwerk und die dazugehörigen Systeme zukunftsfähig zu machen, vor allem im Hinblick auf die zunehmende Produktion nachhaltiger Energie durch Windparks. Auch die Hochspannungsverbindungen zu benachbarten Ländern in Europa werden ausgebaut. Sicherheit, Lieferzuverlässigkeit und Kosteneffektivität stehen dabei im Vordergrund. Es geht um die Ausweitung der nationalen Transportkapazität und die Verbesserung und Erneuerung von Systemen.

Das Konsortium aus DNV GL und Grontmij wird TenneT durch Dienstleistungen in den Bereichen räumliche Eingliederung von Verbindungen und Stationen, Umweltauswirkungen, Bodenerkundung, Genehmigungserteilung, Machbarkeitsstudien, Hochspannungstechnik, Bauentwürfe und Aufsicht unterstützen.

„Als langjähriger Partner von TenneT stellt DNV GL mit diesem Vertrag auch im Konsortiumverband seine Kompetenz und Unterstützung bereit, damit TenneT seine Ambitionen auf dem Gebiet der Kopplung von mehr nachhaltiger Energie und hinsichtlich der Gewährleistung einer zuverlässigen Energieversorgung in Zukunft realisieren kann“, so Jacob Ruiter, Geschäftsführer Benelux DNV GL – Energy.

PM: DNV GL

Weitere Beiträge:



Diesen Artikel weiterempfehlen:






Top